[K] Übergriffe auf Kinder möglich: Flucht aus LVR-Klinik in Köln

27. Januar 2020 Aus Von Redaktion

Update: Zeugen erkannten den Gesuchten am frühen Dienstagmorgen (28. Januar) gegen 0.20 Uhr im Kölner Hauptbahnhof und verständigten die Polizei. Bundespolizisten stellten den 58-Jährigen im Bahnhofsgebäude. Er befindet sich mittlerweile wieder in den Landeskliniken.

Mit einem Foto sucht die Polizei nach Michael Petzold (58). Seit Montagvormittag (27. Januar) ist der Gesuchte aus der Rheinischen Landesklinik in Köln-Merheim abgängig. Nach aktueller ärztlicher Bewertung sind ein Übergriff auf Kinder sowie ein möglicher Suizid nicht gänzlich auszuschließen.

Der 58-Jährige ist etwa 1,90 Meter groß, hatte am Montagmorgen noch graue, kinnlange Haare und war zuletzt mit einem grünen Strickpulli mit roter Aufschrift und einer blauen Jeanshose bekleidet. Das Foto zeigt Michael Petzold im Jahr 2017.

Zeugen, die Hinweise auf den derzeitigen Aufenthaltsort geben können, werden gebeten, sich telefonisch unter 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de an die Ermittler vom Kriminalkommissariat 62 zu wenden.