[ME] Meterhohe Flammen durch Brand in Haaner Innenstadt

4. November 2021 Aus Von Redaktion

Ein Brand hat heute Abend eine Lagerhalle in der Haaner Innenstadt vollständig zerstört.

Die Kreisleitstelle hatte die Feuerwehr Haan um 17.31 Uhr alarmiert, weil ein Feuer in einem Hinterhof gemeldet worden war. Beim Eintreffen der ersten Kräfte brannte das zwischen Kaiserstraße und Neuem Markt gelegene Gebäude – in ihm wurden unter anderem Möbel und Kartonagen gelagert – bereits in voller Ausdehnung. Es wurde Sirenenalarm ausgelöst, um alle erreichbaren Einsatzkräfte der Feuerwehr Haan zu alarmieren.

Zunächst wurde die Umgebung geschützt, um ein Übergreifen der Flammen auf Wohnbebauung, Fahrzeuge und Vegetation zu verhindern. Bewohner angrenzender Häuser mussten diese zeitweise verlassen und wurden durch das Deutsche Rote Kreuz betreut. Da schnell klar war, dass die eigenen Kräfte nicht ausreichen würden, wurden über die Leitstelle mehrere Löschgruppen und Sonderfahrzeuge weiterer Feuerwehren angefordert. Die Feuerwehren Erkrath, Hilden, Langenfeld, Mettmann und Ratingen entsandten daraufhin Einheiten nach Haan. Neben Löschfahrzeugen wurden auch ein Abrollbehälter Atemschutz sowie ein Einsatzleitwagen mit Personal gestellt.

Auch der Kreisbrandmeister unterstützte an der Einsatzstelle. Das Deutsche Rote Kreuz übernahm die Versorgung der Einsatzkräfte, von denen aktuell rund 100 weiter tätig sind. Eine Löschgruppe der Feuerwehr Ratingen mit Löschfahrzeug und Drehleiter hat die Haaner Feuer- und Rettungswache besetzt, um etwaige Paralleleinsätze im Stadtgebiet wahrnehmen zu können. Über die gängigen Warn-Apps wurde die Bevölkerung vorsorglich vor einer Geruchsbelästigung informiert. Mit einem Radlader des Baubetriebshofs wird das betroffene Gebäude soweit möglich geöffnet, um ansonsten unzugängliche Brandherde erreichen und ablöschen zu können.

« von 17 »