Neuss-Uedesheim/Haan-Ost/Wuppertal – Filmreife Verfolgungsjagd mit mehreren Streifenwagen und einem Hubschrauber

14. Juli 2020 Aus Von Redaktion

Trotz eines Fluchtversuchs konnten Zivilfahnder der Autobahnpolizei Düsseldorf einen 21-jährigen Mann vorläufig festnehmen. Er war ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Außerdem besteht der Verdacht des Drogenkonsums.

Den Zivilfahndern fiel in der Nacht zu Dienstag auf der A46 bei Neuss-Uedesheim ein VW Golf mit französischem Kennzeichen auf. Nachdem die Polizisten dem 21-jährigen Fahrer deutliche Anhaltezeichen gaben, beschleunigte er und fuhr in Richtung Wuppertal fort. Mehrere Streifenwagen aus der Umgebung unterstützten die Kollegen der Autobahnpolizei bei der Verfolgung. Auch ein Hubschrauber der Polizei, welcher in der Nähe war, verfolgte das flüchtige Fahrzeug.

Bei Haan-Ost verließ der Fahrer die Autobahn, durchbrach in Haan Stahlrohrpoller und kam schließlich im Wuppertaler Stadtgebiet in einer Baustelle zum Stehen. Da das Auto nicht mehr fahrbereit war, flüchtete der 21-Jährige gemeinsam mit seinem 28-jährigen Beifahrer zu Fuß, konnte aber von den Polizisten gestellt werden. Im Fahrzeug fanden Beamte geringe Mengen Amphetamin und Marihuana.

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrer ohne Fahrerlaubnis fuhr und das Auto nicht zugelassen war. Zusätzlich ergaben sich Hinweise auf den Konsum von Drogen. Die beiden deutschen Beschuldigten wurden vorläufig festgenommen und eine Blutprobe entnommen. Die Ermittlungen dauern an.

« 1 von 5 »