[SG] 12-jähriger Junge verhindert Küchenbrand und reagierte vorbildlich

22. Juli 2019 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Solingen wurde am Montagnachmittag gegen 14:50 Uhr zu einem Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr auf die Mangenberger Straße alarmiert.

Ein 12-Jähriger welcher sich allein zu Hause befand, bemerkte, dass es in der Küche brannte. Umgehend alarmierte er die Feuerwehr und verließ die Wohnung. Die Feuerwehr welche mit einem Großaufgebot ausgerückt ist, traf bereits wenige Minuten nach Alarmierung am Einsatzort ein. Der junge informierte die Feuerwehrleute, dass es in der Küche brennt und das er die Wohnungstür hinter sich zugezogen hat. Ebenso erklärte er, dass sich keine Personen mehr in der Wohnung befanden und er alleine zu Hause war. Ein Trupp unter Atemschutz ging unverzüglich in das leicht verrauchte Mehrfamilienhaus vor und öffnete Gewaltsam die Wohnungstür. Ein brennender Toaster konnte schnell abgelöscht werden, bevor das Feuer auf weitere Einrichtungsgegenstände übergriff. Anschließend wurde die Wohnung und das Treppenhaus gelüftet.

Der 12-Jährige wurde zwischenzeitlich von einem Notarzt untersucht, um auszuschließen, dass er keine giftigen Brandgase eingeatmet hatte. Nachdem der Junge Untersucht wurde konnte er unverletzt an der Einsatzstelle verbleiben. Nachbarn der Familie hatten den 12-Jährigen bis zum Eintreffen der Eltern in ihre Obhut genommen und haben sich um den geschockten Jungen gekümmert.

Eingesetzt waren die Feuerwachen: 1 Mitte, 3 Wald, ein Einsatzleitwagen, ein Kommandowagen, ein Rettungswagen, ein Notarzt, sowie die Löscheinheit 1 aus Ohligs. Während der Löschmaßnahmen wurde die Mangenberger Straße in höhe Maschinenstraße und Untengönrather Straße komplett gesperrt.

« 1 von 7 »