[SG] 12 verletzte Personen nach Wohnungsbrand – Anwohner sprang aus Fenster um sich zu retten

14. Dezember 2019 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Solingen wurde gegen kurz nach fünf Uhr am Samstagmorgen zu einem Wohnungsbrand auf die Max-Planck-Straße nach Ohligs alarmiert.

Aufgrund der Meldung wurden zahlreiche Kräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr mit dem Stichwort “Feuer im Gebäude – Menschenleben in Gefahr” alarmiert. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen Flammen aus den Fenstern auf der Vorder- und Rückseite einer Wohnung im ersten Obergeschoss. Umgehend wurde eine Menschenrettung durchgeführt. Ein Großteil der Bewohner konnte sich selbstständig aus dem Mehrfamilienhaus retten. Eine Person aus einer Dachgeschosswohnung wurde durch die Feuerwehr gerettet. Da der Weg ins Freie für eine weitere Person aus einer Dachgeschosswohnung versperrt war und eine Rettung über Drehleiter zu lange gedauert hätte, musste die Person aus dem Fenster in ein Sprungpolster springen.

Insgesamt verletzten sich 12 Hausbewohner, 7 konnten nach einer Behandlung vor Ort verbleiben. 5 weitere mussten in ein Krankenhaus transportiert werden. Davon ist eine Person schwer verletzt, drei Personen mittel verletzt und eine Person leicht verletzt. Mit dem Stichwort “Massenanfall von Verletzten – Bis zu 10 verletzt” wurden zahlreiche Rettungsmittel aus Solingen, Wuppertal und Mettmann zur Einsatzstelle alarmiert. Neben mehreren Rettungswagen und drei Notärzten befand sich ein Leitender Notarzt und ein Organisatorischer Leiter Rettungsdienst vor Ort im Einsatz. Eine Familie aus der nahen Nachbarschaft stellte aufgrund der Wetterlage Ihre Wohnräume zur Verfügung, in dem sich die Verletzten aufhalten konnten und vom Rettungsdienst behandelt werden konnten. Die Brandwohnung ist nicht mehr bewohnbar, alle weiteren Wohnungen sind vor erst Bewohnbar, durch die Stadtwerke musste die Heizung abgestellt werden. Der Einsatz der Feuerwehr dauert noch bis etwa 10 Uhr an.

« 1 von 15 »