[SG] Feuerwehr rettete Anwohner über Drehleitern: Mehrere Personen betroffen nach Brand im Kellerbereich

Die Feuerwehr Solingen wurde am Mittwochmorgen gegen 4:50 Uhr zu einem Brand in einem Wohngebäude auf die Grünewalder Straße alarmiert.

Da sich zum Zeitpunkt der Alarmierung noch Personen im Gebäude befunden haben, die das Mehrfamilienhaus nicht mehr selbstständig verlassen konnten, wurden zahlreiche Einsatzkräfte mit dem Hinweis „Menschenleben in Gefahr“ alarmiert.

Vor Ort fanden die Einsatzkräfte einen brennenden Holzverschlag zwischen den Kellerräumen und dem Treppenhaus vor. Umgehend wurde ein Löschangriff vorgenommen. Zeitgleich wurden die Anwohner über zwei Drehleitern aus dem Gebäude gerettet, da das Treppenhaus bereits vollständig verraucht war. Insgesamt wurden nach ersten Informationen 7 Personen über Drehleitern gerettet. Insgesamt 11 Bewohner wurden vom Rettungsdienst gesichtet, 9 von Ihnen mussten zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus. Alle Bewohner konnten in einem von der Stadtwerke Solingen schnell bereitgestellten Linienbus betreut und gesichtet werden.

Das Wohnhaus ist nach neustem Stand derzeit nicht Bewohnbar.

Im Einsatz befanden sich zwei Wachen der Berufsfeuerwehr. Des Anfangs mit alarmierte Löscheinheit der Freiwilligen Feuerwehr konnte zwischenzeitlich aus dem Einsatz entlassen und die Wache 1 (Katternberg) besetzten. Die Grünewalder Straße war wegen des Einsatzes komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Linienbusse der Stadtwerke mussten eine Umleitung fahren. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

« von 11 »

Weitere Nachrichten

spot_img