Donnerstag - 30. Mai 2024
StartAllgemein Raubüberfälle in Ohligs: Polizist bei Festnahme verletzt

[SG] Raubüberfälle in Ohligs: Polizist bei Festnahme verletzt

Am Sonntagabend kam es in Solingen Ohligs zu zwei Raubüberfällen, wobei die Täter flüchten konnten.

Gegen 16:20 Uhr kam es zunächst auf der Wittenbergstraße zu einem Raub. Die Täter entwendeten einem 20-Jährigen die Kopfhörer und die dazugehörige Ladebox. Gegen 16:55 Uhr kam es zu einem weiteren Raubdelikt. Auf der Talstraße/Grünstraße wurde ein 31-Jähriger zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert. Als er äußerte, kein Bargeld bei sich zu haben, wurde er unter Vorhalt eines Messers zur Herausgabe seiner Kopfhörer aufgefordert.

Die Polizei fahndete bereits in der Umgebung nach möglichen Tatverdächtigen. In einem Linienbus der Linie 681 von Ohligs in Richtung Innenstadt konnten zwei mögliche Tatverdächtige ausgemacht werden. Der Bus wurde durch Kräfte der Polizei auf der Lehner Straße in Höhe der Weidenstraße gestoppt. Bei Eintreffen der Polizeibeamten versuchte eine Person gewaltsam, durch die Scheibe den Bus zu verlassen. Als die eingesetzten Beamten die Tatverdächtigen ansprachen und kontrollieren wollten, wehrten diese sich gegen die Maßnahme, anschließend kam es noch im Bus zu einer größeren Handgreiflichkeit zwischen den Beamten und den Tatverdächtigen. Einer der Tatverdächtigen griff einen Polizisten an und verletzte ihn an der Nase.

Beide Tatverdächtigen konnten zunächst aus dem Bus flüchten und die Einsatzkräfte nahmen fußläufig die Verfolgung auf. Einer der beiden Verdächtigen konnte über die Weidenstraße in ein nahegelegenes Waldstück fliehen. Der andere konnte in einer Hauseinfahrt unter Vorhalt der Dienstwaffe gestoppt werden. Weitere Einsatzkräfte der Polizei suchten am Boden nach dem weiteren flüchtigen Tatverdächtigen. Auch ein Polizeihubschrauber der Fliegerstaffel aus Düsseldorf wurde für die Fahndungsmaßnahmen eingesetzt und unterstützte die Maßnahme aus der Luft. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wurden aufgenommen, auch das Videomaterial aus dem Linienbus wurde sichergestellt. Der verletzte Polizist war nicht mehr dienstfähig, nach den Angaben eines Sprechers der Polizei sind die Verletzungen aber nicht so schlimm, er wird zum nächsten Dienst wieder arbeiten können. Der festgenommene Jugendliche wurde zur medizinischen Versorgung in
ein Krankenhaus gebracht. Die verletzten Polizeibeamten begaben sich selbstständig zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Durch Kriminalbeamte konnte am 10.10.2022 auch der zweite Tatverdächtige ermittelt werden. Die Ermittlungen dauern an. Der am 09.10.2022 Festgenommene wurde wieder entlassen.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img