[SG] Stadt warnt vor Aufenthalt im Freien – Sperrung von Sportanlagen – Hochwassersituation entspannt

16. Februar 2022 Aus Von Redaktion

Die Stadt Solingen bereitet sich auf den ankündigten Sturm vor. Der Deutsche Wetterdienst hat gemeldet, dass ab heute (Mittwoch, 16. Februar), 22 Uhr, schwere Sturmböen zu erwarten sind, die in Zusammenhang mit Schauern und in exponierten Lagen auch Orkanstärke erreichen können. Auch im Laufe des Donnerstags soll es noch stürmisch bleiben. Hinzu kommt Dauerregen mit Unterbrechungen, 35 bis 50 Liter pro Quadratmeter sind möglich.

Vor diesem Hintergrund stehen die Beteiligten verschiedener Stellen, darunter Feuerwehr und weitere Dienste der Stadt Solingen, die Technischen Betriebe, die Stadtwerke und der Wupperverband in engem Kontakt. Alle derzeit notwendigen Schritte wurden inzwischen eingeleitet. Die Wettermeldungen werden weiterhin fortlaufend beobachtet, sodass jederzeit angepasst an die Situation reagiert werden kann.

Die Feuerwehr geht derzeit davon aus, dass es nicht zu einer angespannten Hochwassersituation an der Wupper kommen wird. Der Wupperverband meldet, dass in den Talsperren ausreichend Stauraum vorhanden ist. In weiten Teilen des Stadtgebietes können Regenrückhaltebecken in den Bachtälern auch größere Wassermengen aufnehmen. Moderat anschwellen könnten einige Nebenflüsse der Wupper, etwa der Nacker Bach oder der Weinsberger Bach. Hier wird man vor allem im Auge behalten, dass Äste oder umstürzende Bäume nicht den Abfluss behindern.

Gefahren könnte vor allem der Sturm mit sich bringen. Der Boden ist sehr durchfeuchtet, deshalb könnten Bäume noch schneller als sonst entwurzeln und umfallen. Auch herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände werden zum Risiko. Deshalb sollte man unnötige Wege vermeiden und möglichst zuhause bleiben.

Bereits heute hat das nordrhein-westfälische Schulministerium angeordnet, dass die Schulen morgen landesweit geschlossen bleiben. Für Kinder, die die Nachricht nicht oder zu spät erreicht hat, wird eine Betreuung eingerichtet. Betroffen ist auch das OGS-Angebot der Schulen.

Kindertagesstätten und Jugendeinrichtungen in Solingen haben geöffnet und bieten eine Notbetreuung an. Wer sie nutzen möchte, sollte sich aber vorab unbedingt in der Einrichtung melden und nachfragen, ob genügend Betreuungspersonal vor Ort ist.

Sportanlagen unter freiem Himmel dürfen heute ab 18 Uhr und morgen ganztägig nicht betreten werden. Das Laufen unter Flutlicht im Walder Stadion fällt an beiden Abenden aus. Wegen der möglichen Gefahren auf dem Weg sollte auch auf Sport in der Halle verzichtet werden. Außerdem appelliert die Stadt dringend, Kinderspielplätze und Bolzplätze nicht zu besuchen.

Der Markt in Solingen-Mitte am Donnerstag ist abgesagt.