[SG] Starkregen sorgt für zahlreiche Einsätze – Feuerwehr bereitet sich auf Überschwemmung vor

14. Juli 2021 Aus Von Redaktion

In Solingen ist die Feuerwehr seit den Morgenstunden erneut aufgrund des Starkregens im Einsatz.

Zahlreiche Keller mussten leer gepumpt werden. Hauptaufgabe der Einsatzkräfte im Laufe des Tages war aber die Sicherung von Straßen und Gebäuden. So drohen derzeit die Wupper und Eschbach über das Ufer zu treten. Am Solinger Wipperkotten wo die Wupper entlang fließt wurde ein Damm mit Sandsäcken gebaut. Auch in Solingen Burg ist die Feuerwehr im Einsatz. Die Eschbach tritt derzeit an einigen Stellen schon über das Ufer. Im Kellershammer wird gegenwärtig zum Schutz eines Firmengebäudes ein Sandsackdamm errichtet, ebenso am Mühlendamm.

Da die weitere Wetter- und Pegelentwicklung schwer vorhersagbar ist, wurden die Parkplätze an der Wupperinsel sowie an der Hasenclever Straße gesperrt. Die Anwohner im Stadtteil Burg wurden über Radiodurchsagen sowie über die WarnApp NINA auf die drohende Hochwasserlage hingewiesen. Insgesamt kamen bislang über 2.000 Sandsäcke zum Einsatz, zudem wurden Reserven für weitere Einsätze gebildet. Nach aktuellem Stand muss Wasser aus den Talsperren abgelassen werden. In Abstimmung mit dem Wupperverband wird nun ein Kontrolliertes öffnen der Talsperre geplant. Aufgrund der hohen Pegelstände würde das den Druck der Wupper aber deutlich erhöhen. Sollte Wasser aus den Talsperren abgelassen werden, muss mit Überschwemmungen gerechnet werden. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme, so könnte man Kontrolliert das Wasser aus den überfüllten Talsperren ablassen. Andernfalls könnte es sein, dass die Talsperren die Wassermengen nicht mehr Aufnehmen können und und das Wasser unkontrolliert abläuft.

« von 10 »