[SG] Trickbetrüger erbeuteten hohen Bargeldbetrag

12. August 2022 Aus Von Redaktion

Ein 88-jähriger Solinger fiel am gestrigen Donnerstag Trickbetrügern zum Opfer, die sich am Telefon als Polizisten vorstellten und ihm vortäuschten seine Stieftochter habe einen schweren Verkehrsunfall verursacht.

Ein Betrüger meldete sich gegen 16:10 Uhr auf dem Festnetzanschluss des Seniors und gab sich als Polizeibeamter der Polizei Wuppertal aus. Er schilderte ihm einen Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer und eine weitere Person tödlich verletzt worden sei. Seine Stieftochter habe den Unfall verursacht und sei festgenommen worden. Der unbekannte Täter forderte den Mann auf, eine Kaution für die Freilassung seiner Stieftochter zu zahlen. Gegen 18:10 Uhr kam es an der Einmündung Kanalstraße/Brühler Straße zu der Übergabe des geforderten Bargelds. Ein bislang unbekannter Mann stellte sich dem Opfer als Gerichtsmitarbeiter vor, nahm die Tasche mit dem Bargeld entgegen und ging dann in Richtung Innenstadt davon.

Der Mann war circa 180 cm groß, circa 40 Jahre alt, hatte eine überdurchschnittlich dicke Statur, trug dunkle kurze Haare und war unrasiert. Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem oder den Tätern geben können, oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich telefonisch unter der Rufnummer 0202-284-0 zu melden.

Das Polizeipräsidium Wuppertal bittet Angehörige oder nahstehende Personen mit älteren Menschen über die verschiedenen Methoden der Trickbetrüger zu sprechen. Angerufene sollten stets misstrauisch sein, wenn sie telefonisch um Geld gebeten werden. Geld oder Wertsachen sollten niemals an unbekannte Personen übergeben werden. Bei verdächtigen Anrufen bitte die Polizei unter 110 informieren.