[SG] Vorstellung der neuen Drehleiter Wache 1

16. Mai 2019 Aus Von Redaktion

Heute am 16.05.2019 stellte Herr Gottfried Kreuzberg, Technischer Leiter der Feuerwehr Solingen die neue Drehleiter mit Korb der Wache 1 in Solingen Mitte vor.

Nachdem die vorgesehene Laufzeit gem. Brandschutzbedarfsplan von ungefähr 15 Jahren Einsatz als Erstausrückerfahrzeug der aktuell Drehleiter der Feuer- und Rettungswache 1 erreicht war, wurde im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung eine neue Drehleiter beschafft. In Solingen werden insgesamt 4 Drehleitern auf den drei Feuer- und Rettungswachen und ein Fahrzeug als technisches Reservefahrzeug und Ausbildungsfahrzeug vorgehalten und eingesetzt. Die Regelbesatzung bei einer Drehleiter in Solingen beträgt 2 Feuerwehrleute.

Der Beschaffungszeitraum beläuft sich auf ca. 2,5 Jahre incl. der Arbeit des Arbeitskreis-Drehleiter, einer europaweiten Ausschreibung bis zur voraussichtlichen Inbetriebnahme im Juni 2019. Die neue Drehleiter kostet im Gesamtinvestitionsvolumen inkl. Beladung und MwSt. ca. 800.000 Euro.

Technische Daten Fahrgestell:
Die Drehleiter hat ein Fahrgestell der Firma Iveco Eurocargo des Typs: IG 160 E32CA n.B mit einem Straßenantrieb. Die Drehleiter verfügt über einen Motor mit Abgasnorm in Euro VI mit einem Wandler – Vollautomatrikgetriebe mit Retarder und einer Hinterachs-Zusatzlenkung. Die Drehleiter hat einen 320 PS starken Motor und ist bei bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h abgeriegelt.

Technische Daten Aufbau:
Der Auf- und Ausbau wurde von der Firma Magirus in Alufire 3 übernommen. Verfügt über einen Vierteiligen Leitersatz mit einer Arbeitshöhe von 32 Meter. In dem Rettungskorb ist Platz für 5 Personen oder eines Maximalgewicht von 500 kg. Das Gelenkteil im oberen Leitersatz hat eine Länge von 4,9 Meter. Ebenso verfügt Sie über einen Fest eingebauten und fernbedienbaren Wasserwerfer sowie einer Automatischen Beleuchtung zur Stromleitungserkennung. Ebenso ist durch ein Sicherungssystem im Rettungskorb das Arbeiten außerhalb des Rettungskorbes möglich.

« 1 von 17 »

Technische Daten Beladung:
Die Drehleiter verfügt über zwei Atemschutzgeräte, eine Schleifkorbtrage sowie einem Gerät zur einfachen Rettung aus Höhen und Tiefen. Zu einem Elektrischen Belüftungsgerät kommt ein 9,5 kVA Stromerzeuger.

Sonstiges:
Farbgebung RAL 3024, Gesamtgewicht: 16 Tonnen, Länge: 10.130 mm, Breite: 2.400 mm, Höhe: 3.010 mm, Sondersignalanlage als geteilter Balken, Fabrikat Hänsch DBS 975 und Martinhornanlage, Unfalldatenspeicher