[SG] Wohnhaus nach Kellerbrand unbewohnbar

14. Oktober 2018 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr rückte in der Nacht gegen 0:25 Uhr zu einem gemeldeten Kellerfeuer auf die Gasstraße aus.

Aufgrund zahlreicher weiterer Notrufe wurde die Alarmstufe auf „Menschenleben in Gefahr“ erhöht. Bei Eintreffen des ersten Löschzuges befanden sich 5 Personen auf unterschiedlichen Balkonen des 6 Etagen Mehrfamilienhaus. Der Fluchtweg durch den Treppenraum war für diese Personen durch den Rauch versperrt. Mittels Drehleitern wurden die 5 Personen gerettet, während auf der Rückseite sich eine weitere Person bemerkbar machte. Diese musste mithilfe einer Brandfluchthaube durch den verrauchten Treppenraum geführt werden, gleichzeitig wurde im Keller nun das Feuer bekämpft. Für diese Maßnahmen waren 6 Trupps mit Atemschutz und 2 C-Strahlrohre notwendig. Die insgesamt 11 Bewohner wurden anschließend vom Rettungsdienst betreut. Ein Bewohner musste zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht werden. Das Haus ist derzeit nicht bewohnbar. Für Bewohner, die nicht bei Freunden/Bekannten untergekommen sind, wurde durch die Stadt Solingen eine Übernachtungsmöglichkeit für die nächsten Tage organisiert.

Neben allen drei Wachen der Berufsfeuerwehr war ebenfalls die Löscheinheit 5 Böckerhof mit 10 Einsatzkräften im Einsatz. Die verwaisten Wachen Wald und Mitte wurden durch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.

« 1 von 23 »