[W] Brandstifter hielt Feuerwehr auf Trab – Drei Brände auf einer Straße

27. Juli 2019 Aus Von Redaktion

In der Nacht zu Samstag brannte es in mehreren Kellern an der Straße Ostersbaum in Wuppertal.

Gegen 02:45 Uhr entdeckten Anwohner Rauchschwaden, die aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses kamen und alarmierten die Feuerwehr und diese die Polizei. Die zuerst eintreffenden Einsatzkräfte entdeckten einen weiteren Kellerbrand an einem zweiten Mehrfamilienhaus und einen brennenden Rollstuhl vor einem dritten Haus. Alle Wohnhäuser sind voneinander nur etwa 100 Meter entfernt gewesen. Die Feuerwehr konnte die Brände rasch löschen und sämtliche Hausbewohner unverletzt retten. Zwei Personen konnten sich nicht selbständig retten und mussten von der Feuerwehr über eine Drehleiter gerettet werden. Vorsorglich wurden 14 Bewohner vom Rettungsdienst gesichtet. Bei einem Anwohner musste eine Blutdiagnose durchgeführt werden, um eine Rauchgasvergiftung ausschließen zu können. Vorsorglich wurden weitere Häuser auf der Straße durch die Feuerwehr kontrolliert, ob auch dort Brände gelegt wurden. Zwei der 3 betroffenen Mehrfamilienhäuser konnten nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsmaßnahmen wieder bewohnt werden. Ein Mehrfamilienhaus musste aufgrund der Schwere des Brandes Gas und Stromlos geschaltet werden. Derzeit ist das Wohnhaus unbewohnbar. Die Feuerwehr war mit rund 70 Einsatzkräfte im Einsatz. Die Polizei, welche ebenfalls mit einem Großaufgebot anrückte, war mit etwa 20 Uniformierten und zivilen Kräften im Einsatz.

Während der Löscharbeiten war der Ostersbaum für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache und Schadenshöhe dauern an. Derzeit gehen die Ermittler von Brandstiftung aus die Brandorte wurden durch die Polizei beschlagnahmt.

« 1 von 21 »