[W] Stomausfall fordert Großalarmierung der Feuerwehr

25. Juni 2018 Aus Von Redaktion

Gestern um ca. 19:30 Uhr kam es in Wuppertal zu einem größeren Stromausfall. Betroffen waren die Stadtteile Dönberg, Uellendahl, Hatzfeld, Barmen, Katernberg. Teilweise kam es in den betroffenen Bereichen auch zu einem Ausfall des Mobilfunknetzes. Nachdem deutlich wurde, dass der Stromausfall nicht kurzfristig behoben werden kann, wurde seitens der Feuerwehr ein Feuerwehrstab eingerichtet. 

25.000 Einwohner ohne Strom
Insgesamt waren ca. 25.000 Einwohner in Wuppertal betroffen. Darunter auch Krankenhäuser und mehrere Altenheime. Die Krankenhäuser konnten sich durch eine eigene Notstromversorgung selbst helfen. Die Feuerwehr hat in den Stadtteilen Anlaufstellen in den Gerätehäusern der Freiwilligen Feuerwehr eingerichtet. Zusätzlich wurden Maßnahmen getroffen, um die Bereiche mit Feuerwehrfahrzeugen abzufahren, damit Notfälle zeitnah durch in Not geratene Bürger gemeldet werden können. 

Wuppertaler Einsatzkräfte in Bereitschaft
Insgesamt waren ca. 120 Einsatzkräfte in Einsatz. Beteiligt waren Kräfte der Hilfsorganisationen, des Technischen Hilfswerk, der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr. Seit ca. 22:45 Uhr sind alle Stadtteile wieder mit Strom versorgt. Die Feuerwehr hat daraufhin alle Maßnahmen eingestellt.