Montag - 17. Juni 2024
StartAllgemein19-Jähriger von Dach gerettet und anschließend in Polizeigewahrsam

Spektakulärer Einsatz in Solingen-Mitte

19-Jähriger von Dach gerettet und anschließend in Polizeigewahrsam

Ein junger Mann sorgte am frühen Samstagmorgen in der Straße Birkenweiher für einen ungewöhnlichen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr. Der 19-Jährige war auf das Dach eines Hauses geklettert und hatte es bis zum Schornstein geschafft, konnte aber nicht mehr eigenständig herunterkommen.

Die Einsatzkräfte wurden gegen 5 Uhr morgens alarmiert und mussten eine Drehleiter einsetzen, um den jungen Mann aus seiner misslichen Lage zu befreien. Innerhalb von dreiviertel Stunden war der spektakuläre Feuerwehreinsatz erfolgreich abgeschlossen. Doch damit war die Geschichte des Abenteuers für den jungen Mann noch nicht vorbei.

19-Jähriger randaliert und landet im Polizeigewahrsam
Etwa eine Stunde später wurde die Polizei erneut gerufen. Diesmal randalierte der 19-Jährige auf der Straße, bewaffnet mit einem Stein. Vor seiner eigenen Haustür machte er sich an der Tür zu schaffen, ob er ausgesperrt war oder nicht, konnte vorerst nicht geklärt werden. Die Polizisten intervenierten sofort, um die Situation zu entschärfen.

Aufgrund seines rücksichtslosen Verhaltens wurde der junge Mann nach dem zweiten Polizeieinsatz binnen einer Stunde in Gewahrsam genommen. Die Hintergründe seines kuriosen Verhaltens sind noch unklar, so ein Polizeisprecher. Eigengefährdung schien jedoch als Motivation für das Klettern auf den Schornstein ausgeschlossen zu sein.

Verursacher muss vermutlich keine Rechnung bezahlen
Eine Frage, die sich nach solch einem außergewöhnlichen Einsatz stellt, ist, ob der 19-Jährige für den Drehleitereinsatz der Feuerwehr bezahlen muss. Ein Sprecher der Feuerwehr wollte keine Prognose abgeben, betonte jedoch, dass das Befreien von Menschen aus Notlagen zu den Kernaufgaben der Feuerwehr gehöre, auch wenn die Situation mutwillig oder fahrlässig provoziert wurde.

Insgesamt bleibt die Nacht für den jungen Mann in Erinnerung, nicht nur aufgrund seines spektakulären Dachabenteuers, sondern auch wegen seines anschließenden nächtlichen Ausflugs in Polizeigewahrsam. Die Ermittlungen zur Klärung der Hintergründe und möglichen Konsequenzen für den jungen Mann dauern an.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img