[K] 250kg Weltkriegsbombe muss kontrolliert gesprengt werden

21. März 2019 Aus Von Redaktion

Die am gestrigen Mittwoch, 20. März 2019, in Porz-Eil gefundene Weltkriegsbombe wird am rechtsrheinischen Rheinufer in Westhoven (Westhovener Aue) heute kontrolliert gesprengt.

Das Kampfmittel musste dafür vom Fundort in der Hansestraße in die Westhovner Aue transportiert werden. Die Sprengung wird heute vor Einbruch der Dunkelheit durchgeführt. Eine konkrete Zeit kann derzeit noch nicht benannt werden. Hier soll der 250 Kilogramm-Blindgänger in der Nähe des Rheinufers kontrolliert gesprengt werden. Das Kampfmittel wird nun für die Sprengung vorbereitet, zum Beispiel wird ein tiefes Loch gegraben, in das die Bombe gelegt wird. Die Sprengung ist für den späten Nachmittag vorgesehen.

Der Ordnungsdienst der Stadt Köln wird vor Ort den Gefahrenbereich von 300 Metern evakuieren und für die Sprengung sperren. Für den Zeitraum der tatsächlichen Sprengung muss der Schiffverkehr auf dem Rhein angehalten werden, gleichzeitig wird der Luftraum 2.500 Meter über und 300 Meter um den Sprengort gesperrt. Weitere Evakuierungen und Einschränkungen sind nicht notwendig.

Foto: Archivbild