Samstag - 22. Juni 2024
StartAllgemeinLandesweite Sirenenprobe am Donnerstag

Nordrhein-Westfalen

Landesweite Sirenenprobe am Donnerstag

Am Donnerstag, den 14. März, wird es ernst für die Sirenen in ganz NRW. Pünktlich um 11 Uhr werden die charakteristischen Heultonfolgen durch die Straßen schallen, denn in Nordrhein-Westfalen steht die landesweite Sirenenprobe an. Warn-Apps werden piepen, Sirenen werden heulen, und sogar über das Warnmittel “Cell Broadcast” werden Bürgerinnen und Bürger durch eine Meldung gewarnt.

Das Land Nordrhein-Westfalen und die Kommunen werden an diesem Tag gemeinsam das gesamte Sirenennetz in der Region auf Herz und Nieren prüfen. Doch dieser Test dient nicht nur der technischen Überprüfung. Vielmehr sollen die Bürgerinnen und Bürger für das Thema Warnung sensibilisiert werden und gleichzeitig ihre Selbstschutzfähigkeit gesteigert werden.

Das langfristige Ziel dieser regelmäßigen Sirenenproben und des jährlichen Warntags ist es, ein Bewusstsein für die Bedeutung von Warnsystemen zu schaffen. Nur wenn die Bevölkerung ausreichend informiert ist, können sie sich und anderen in Gefahrensituationen effektiv helfen.

Für weiterführende Informationen steht die Website des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) zur Verfügung.

Zur Verdeutlichung der Sirenensignale: Zuerst erklingt der einminütige Dauerton, der “Entwarnung” bedeutet – keine Gefahr. Anschließend folgt das Signal zur “Warnung der Bevölkerung” in Form eines einminütigen auf- und abschwellenden Heultons. Im Ernstfall sollten die Bürgerinnen und Bürger das Radio einschalten und auf weitere Anweisungen achten, Gebäude aufsuchen sowie Türen und Fenster schließen und Nachbarn informieren. Nach etwa zehn Minuten endet der Test mit dem einminütigen Dauerton zur Entwarnung.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img