Donnerstag - 22. Februar 2024
StartAllgemein Aufwendige Bergung nach LKW-Unfall: Autobahn A3 die ganze Nacht gesperrt

[SG] Aufwendige Bergung nach LKW-Unfall: Autobahn A3 die ganze Nacht gesperrt

Am Donnerstagnachmittag ereignetet sich auf der Autobahn 3 in Fahrtrichtung Oberhausen zwischen der Anschlussstelle Langenfeld und der Ohligser Heide ein Alleinunfall eines LKW mit Auflieger.

Nach bisherigen Informationen geriet der Auflieger mit einem 17 Tonnen Bohrkran auf der Autobahn ins Schleudern. Im weiteren Verlauf ist der LKW in die Leitplanke gekracht, hat diese durchbrochen und ist den Abhang hinuntergefahren. Der Auflieger mit der Maschine überschlug sich und blieb ebenfalls am Abhang hängen. Der 29-jährige Fahrer konnte sich selbstständig aus dem LKW befreien und blieb unverletzt.

Zwischenzeitlich wurde die Autobahn gesperrt, um erste Teile von der Fahrbahn zu beseitigen. Aufgrund des sich massiv bildenden Staus in Richtung Feierabendverkehr, entschied man sich dazu, die Bergung am Abend fortzuführen. Gegen 20 Uhr versammelten sich zahlreiche Kräne und Sattelzüge an der Unfallstelle, um mit den Bergungsmaßnahmen zu beginnen. Gegen 20:30 Uhr wurde dafür die Autobahn 3 wieder komplett gesperrt, der Verkehr wurde dazu vorher abgeleitet. Die umfangreichen Bergungsarbeiten dauerten bis Tief in die Nacht. Gegen 0:30 Uhr waren die Bergungsarbeiten der großen Maschinen beendet. Im weiteren Verlauf mussten noch Rohre von der Unfallstelle mithilfe eines Krans verladen werden. Auch die Leitplanke musste erneuert sowie die Straße durch eine Kehrmaschine gereinigt werden.

« von 8 »

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img