[SG] Dachstuhl in Vollbrand des denkmalgeschützten Gebäudes auf ehemaligem Rasspe-Gelände

21. Juni 2022 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Solingen wurde am Dienstag gegen 11 Uhr zu einem Brand auf de Straße Stöcken alarmiert.

Anwohner der Straße Stöcken meldeten der Leitstelle der Feuerwehr eine starke Rauchentwicklung aus dem Dachbereich des denkmalgeschützten Gebäude auf dem ehemaligen Rasspe-Gelände. Umgehend wurden zahlreihe Einsatzkräfte zum Einsatzort entsandt. Die Feuerwehr rückte unmittelbar mit zwei Wachen der Berufsfeuerwehr aus. Schon auf der Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung festgestellt werden und es wurden weitere Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr zur Einsatzstelle alarmiert. Bei Eintreffen standen Teile des ersten Obergeschosses in Vollbrand und Flammen schlugen aus den Fenstern. Die Zugänglichkeit zu dem Objekt gestaltete sich schwierig, da dieses gegen unbefugten Zutritt speziell gesichert wurde. Nachdem sich die Einsatzkräfte Zutritt zum Objekt verschaffen konnten, wurde zunächst eine Personensuche durchgeführt, da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch jemand im Objekt befindet. Dies bestätigte sich Verlauf des Einsatzes gottlob nicht.

Während der Erstmaßnahmen breitete sich der Brand auf Teile des Dachstuhls aus. Zur Brandbekämpfung wurden insgesamt 3 Wasserwerfer über zwei Drehleitern und ein Tanklöschfahrzeug eingesetzt. Zudem wurden 3 handgeführte Strahlrohre im Innenangriff eingesetzt. Nach ca. einer Stunde war das Feuer unter Kontrolle. Die Straßensperrung musste lange aufrecht erhalten werden! Gegen 18:00 Uhr wurde eine Fahrbahn wieder freigegeben. Zum Einsatz kamen alle drei Wachen der Berufsfeuerwehr, sowie 7 Löscheinheiten der Freiwilligen Feuerwehr, zudem die Informations- und Kommunikationseinheit und der Versorgungszug.

Unterstützt wurde die Solinger Feuerwehr durch Kollegen der Feuerwehr Remscheid, die ein Einsatzleitfahrzeug mit Personal zur Verfügung stellten (das entsprechende Solinger Fahrzeug befindet sich derzeit in Reparatur). Für einige Mitarbeitende des Feuerwehrgrundlehrganges bot sich die Gelegenheit ihr frisch erlerntes Können zu zeigen. Im Rahmen eines Ausbildungsabschnittes („TOJ“ Training on Job) haben sie mit einem erfahrenden Kollegen der Berufsfeuerwehr ein eigenes Fahrzeug besetzt und wurden voll in einen Einsatzabschnitt integriert. Aktuell sind die Nachlösch- und Sicherungsmaßnahmen abgeschlossen. Gemeinsam mit einem ortsansässigen Dachdeckerbetrieb wurden lose Teile im Bereich des Dachstuhls entfernt. Die verwaisten Wachen der Berufsfeuerwehr wurden während des Einsatzes von Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr für Paralleleinsätze besetzt. Die Einsatzmaßnahmen der Feuerwehr wurden von den Stadtwerken Solingen, den Technischen Betrieben, Polizei und der unteren Wasserbehörde unterstützt.

« von 4 »