[SG] Tödlicher Wohnhausbrand auf der Neuenhofer Straße

14. August 2019 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Solingen ist in der Nacht zu Mittwoch gegen 0:05 Uhr zu einem Wohnhausbrand auf die Neuenhofer Straße alarmiert worden.

Eine aufmerksame Anwohnerin alarmierte die Feuerwehr da Sie eine Rauchentwicklung sowie Flammenschein aus einem Einfamilienhaus feststellen konnte. Umgehend wurden zahlreiche Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst zum Einsatzort entsandt. Nach letzten Erkenntnissen der Feuerwehr ist der Brand im zweiten Obergeschoss ausgebrochen und hat sich dann auf das Dach ausgebreitet.

Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte war bereits Flammenschein sichtbar. Da nicht auszuschließen war, dass sich noch Personen im Haus befinden, wurden sofort 3 Trupps unter schweren Atemschutz und jeweils einem C-Rohr zur Menschenrettung in das Einfamilienhaus geschickt. Der allein stehende Hausbewohner wurde von den Einsatzkräften bewusstlos aufgefunden. Trotz sofortiger Reanimationsmaßnahmen konnte der Notarzt vor Ort nur noch den Tod feststellen. Die Löscharbeiten mit der Drehleiter gestalteten sich aufgrund der engen Zufahrt zum Brandort schwierig. Mehrere Trupps unter schwerem Atemschutz kämpften im Inneren und über zwei Drehleitern gegen den Brand.

Nach nur kurzer Zeit waren alle drei Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Löscheinheiten 3 (Mangenberg) und 7 (Wald) im Einsatz. Durch den enormen Brand und dem Löschwasser entstand ein erheblicher Schaden am Haus. Zwischenzeitlich mussten teile der Dachhaut geöffnet werden, um die Glutnester im inneren zu löschen.

Die Kriminalpolizei hat den Leichnam beschlagnahmt, um die Todesursache festzustellen. Ebenso wurden die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die Feuerwehr war bis in den Morgen mit rund 60 Einsatzkräften mit den Löschmaßnahmen beschäftigt. Die Löscheinheit 3 vom Mangenberg übernahm die Einsatzstelle zur Durchführung einer Brandwache sowie weiteren Nachlöscharbeiten.

« 1 von 20 »