[W] Gartenlaube brannte in voller Ausdehnung

9. Juli 2018 Aus Von Redaktion

Gegen 23:30 Uhr gingen bei der Leitstellen der Feuerwehr Wuppertal / Solingen und der Kreisleitstelle Mettmann mehrere Anrufe über eine brennende Gartenlaube auf der Straße Schickenberg ein.

Aufgrund der hohen Anzahl der Anrufe entsandten die Leitstellen mehrere Löschzüge zum genannten Einsatzort. Unklar war bis dahin, ob sich die Einsatzstelle im Wuppertaler oder Mettmanner Bereich befand. In Absprache mit beiden Leitstellen zogen die ausgerückten Einsatzkräfte bis zur Einsatzstelle vor. Die erst eintreffenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Wuppertal fanden eine Gartenlaube vor, welche in voller Ausdehnung brannte. Aufgrund der hohen Flammenbildung wurden ebenso angrenzende Bäume in Mitleidenschaft gezogen. Mit einem Schnellangriff und unter schwerem Atemschutz drangen die ersten Einsatzkräfte zur Gartenlaube vor. Um das Feuer schnellstmöglich zu bekämpfen und ein übergreifen auf ein Wohnhaus und eine Garage zu verhindern, wurde ein Schnellangriff sowie zwei C-Strahlrohre eingesetzt.

« 1 von 24 »

Anwohner bemerkten den Brand und brachten sich in Sicherheit
Die Anwohner der angrenzenden Wohnhäuser standen bei Eintreffen der Feuerwehr schon auf der Straße und brachten sich selbstständig in Sicherheit. Somit konnte sich die Feuerwehr ab der ersten Minute mit der Brandbekämpfung beschäftigen. Personen kamen bei dem Einsatz glücklicherweise nicht zu schaden. Die Feuerwehr Wuppertal war unter anderem mit dem Löschzug Elberfeld sowie dem Löschzug Dornap und einem Rettungswagen im Einsatz. Die Feuerwehr Wülfrath war mit einem Löschzug sowie einem Rettungswagen im Einsatz.

Während der ganzen Löschmaßnahmen wurde die Straße Schickenberg im Bereich der Einsatzstelle komplett gesperrt. Noch während dem zurück Bauen der Einsatzstelle, traf die von den Streifenbeamten angeforderte Kriminalpolizei ein, um mit den Ermittlungen zur Brandursache zu beginnen.