[W] Polizei schoss Supermarkt Räuber nieder – Täter war angeblich mit Messer bewaffnet

8. April 2020 Aus Von Redaktion

Im Wuppertaler Stadtteil Barmen ist es am Mittwochmittag gegen 12.15 Uhr an der Westkotter Straße zu einem Polizeieinsatz gekommen.

Nach ersten Informationen wurde der Polizei zunächst ein Raub in einem Supermarkt gemeldet. Im Verlauf des Einsatzes wollten die Beamten einen Tatverdächtigen festnehmen, Augenzeugen berichteten, dass der Tatverdächtige mit einem Messer bewaffnet war. Die Polizei verfolgte den Tatverdächtigen über die Westkotter Straße, nach mehreren Hundert Metern fiel ein erster Warnschuss durch die Polizei.

Da sich der Tatverdächtige davon nicht beeinflussen ließ und der Straße weiter folgte, fielen dann mehrere Schüsse durch die Beamten auf den Tatverdächtigen. Der Mann wurde getroffen und verletzt. Der Verletzte lag im Bereich eines Kiosk blutend am Boden und musste durch Sanitäter versorgt werden. Anschließend kam er in ein Krankenhaus. Die Westkotter Straße wurde großräumig gesperrt. Dadurch staut sich an einigen Stellen der Verkehr.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Aus Neutralitätsgründen übernahm die Kripo aus Hagen die weiteren Ermittlungen.

« 1 von 5 »