[W] Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der BAB 1

7. Juli 2018 Aus Von Redaktion

Gegen 17.20 Uhr wurde die Feuerwehr Wuppertal zu einem Verkehrsunfall auf die BAB 1 in Fahrtrichtung Dortmund Anschlussstelle Ronsdorf alarmiert.

Mehrfach soll sich der Pkw überschlagen haben meldeten mehrere Anrufer der Leitstelle Wuppertal – Solingen. Diese alarmierte alle nötigen Kräfte für einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person sowie weitere Sonderfahrzeuge. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte, bot sich ein Bild des Schreckens. Ersthelfer hatten den Fahrer aus dem Auto befreit und mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Der 21-jährige Fahrer war nicht mehr Ansprechbar. Durch die Rettungskräfte vor Ort wurden die Maßnahmen weiter geführt, doch leider ohne Erfolg. Der junge Fahrer verstarb noch an der Einsatzstelle aufgrund der Verletzungen.

Überhöhte Geschwindigkeit wahrscheinlich Auslöser für den Unfall
Augenzeugen berichteten der Polizei, dass der Fahrer mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren sei. Ebenso leistete er sich Riskante Überholmanöver über den Standstreifen. Wie es letztendlich zum Unglück kam und warum der Fahrer die Kontrolle verlor, ist derzeit unklar und wird ermittelt.

Die Ersthelfer und Unfallzeugen wurden durch Seelsorger an der Einsatzstelle betreut. Durch die Feuerwehr wurde während der gesamten Unfallaufnahme der Brandschutz sichergestellt. Die A1 war ab Remscheid in Fahrtrichtung Kreuz Wuppertal-Nord fast vier Stunden lang komplett gesperrt. Es bildeten sich lange Staus.