Bundesweite Razzien: Verbot der Rockergruppe United Tribuns

14. September 2022 Aus Von Redaktion

Seit circa 6 Uhr finden bundesweite Razzien im Zusammenhang mit der Rockeingruppierung “United Tribuns” statt.

Bundesinnenministerin Nancy Faeser hat die Gruppierung “United Tribuns” verboten. Etwa 50 Objekte in neun Bundesländern werden derzeit durchsucht und den Mitgliedern wird das Verbot mitgeteilt. Der Grund für das Verbot seien nach Angaben der SPD-Politikerin: Mitglieder der Gruppe, hätten schwerste Straftaten begangen, unter anderem Sexualstraftaten, Menschenhandel und versuchte Tötungsdelikte. Alle Symbole der Rocker sind ab sofort verboten, zudem wird das Vereinsvermögen beschlagnahmt!

Das Vereinsverbot erfolge in Abstimmung mit den Innenministerien von Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Thüringen. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums hatte sich die 2004 von einem ehemaligen bosnischen Boxer im baden-württembergischen Villingen-Schwenningen gegründete Gruppe gewalttätige Auseinandersetzungen mit konkurrierenden Rockergruppierungen wie den “Hells Angels” geliefert.

Durchsuchungen gab es nach der Redaktion vorliegenden Informationen auch im Bergischen Land. In Remscheid wurde ein mögliches Vereinsheim durchsucht. In Köln sprengten schwer bewaffnete SEK-Kräfte eine Wohnungstür in einem Mehrfamilienhaus auf.