Samstag - 22. Juni 2024
StartAllgemeinExplosion in Ohligs: Geldautomat gesprengt

Täter flüchten

Explosion in Ohligs: Geldautomat gesprengt

In der Nacht zu Dienstag erschütterte eine laute Explosion die Ruhe in Ohligs auf der Forststraße. Ein Geldautomat in einer Deutschen Bank Filiale wurde von bislang unbekannten Tätern gesprengt, was Anwohner aus dem Schlaf riss und die Polizei auf den Plan rief.

Die Ereignisse entwickelten sich schnell gegen 03:17 Uhr, als Zeugen berichteten, dass drei Personen den Geldautomaten zum Explodieren brachten. Sie entschieden sich in diesem Fall für eine von mehreren umliegenden Bankfilialen.

Die Flucht der Täter gestaltete sich ebenso rasch wie ihre Tat. Sie entkamen in einem dunklen, hochmotorisierten Fahrzeug mutmaßlich einem Audi, der entgegen der Einbahnstraße die Talstraße hinauffuhr. Die Polizei reagierte sofort und alarmierte einen Hubschrauber, der mit einer Wärmebildkamera ausgestattet war, um die Flüchtigen zu verfolgen, leider konnten die Täter fliehen eine anschließende Großfahndung war erfolglos.

Die ersten Ermittlungen vor Ort offenbarten ein Bild der Zerstörung in der betroffenen Bankfiliale. Der Eingang der Bankfiliale ist komplett zerstört, ein Fenster im rückwärtigen Bereich der Bank ist durch die schwere Explosion geborsten. Kriminaltechnische Spezialisten sicherten Spuren, während ein Statiker das Gebäude auf mögliche strukturelle Schäden überprüfte. Zum Glück stellte sich heraus, dass das Gebäude, das auch mehrere Arztpraxen beherbergt, nicht einsturzgefährdet ist.

Die Polizei bittet nun um die Mithilfe der Öffentlichkeit bei der Aufklärung. Wer sachdienliche Hinweise zu den Tätern oder ihrem Fluchtfahrzeug geben kann, wird gebeten, sich an folgende Telefonnummer zu wenden 0202/284-0. Ob die Täter bei ihrer Sprengung an die Geldkassetten gekommen sind, ist derzeit noch unklar.

« von 13 »

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img