[GL] Vermisste Sabine L. leicht verletzt aufgefunden

23. Mai 2019 Aus Von Redaktion

Mitarbeiter des Pflegeheims Weltersbach haben am heutigen Morgen eine Suchaktion gestartet. Dabei konnte die vermisste Sabine L. tief in einem Wald an einem Hang hinter einem Baum nahe des Weltersbach Höhe Bremersheide vorgefunden werden. Umgehend alarmierten Sie Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst welche die Dame aus Ihrer misslichen Lage befreien konnten. Die 71-jährige war Ansprechbar und konnte leicht unterkühlt und mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden. Nach Rücksprache mit einem Polizeisprecher besteht keine Lebensgefahr für die ältere Dame. Auch ist derzeit nicht auszuschließen, dass die Frau, nachdem die Suchhunde den Bereich abgesucht haben, erst dort gestürzt ist und den Hang heruntergefallen ist.

Ursprungsmeldung:
Seit Dienstagabend wird in Leichlingen die 71-jährige Sabine L. aus dem Pflegeheim in Leichlingen – Weltersbach vermisst. Die Gesuchte wohnt aktuell im Pilgerheim-Weltersbach und stammt ursprünglich aus St. Augustin. Die Vermisste ist zeitlich und örtlich völlig desorientiert. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sie den öffentlichen Nahverkehr genutzt hat. Bei ihrer letzten Abgängigkeit wurde sie im Bereich Leverkusen-Opladen angetroffen. Aber auch eine Fahrt nach Köln oder Wuppertal kann nicht ausgeschlossen werden.

Bereits am Abend suchten zahlreiche Einsatzkräfte rund um den Weltersbach nach der vermissten, die Suche wurde allerdings um 2 Uhr Nachts unterbrochen. Am Mittwoch starteten die Einsatzkräfte am Morgen erneut. Polizisten und Mantrailer verschiedener Hilfsorganisationen suchten mit Ihren Hunden rund um den Weltersbach und die angrenzen Wälder ab. Auch ein Hubschrauber der Polizei wurde eingesetzt, um die Freiflächen mit einer Wärmebildkamera abzusuchen.

Am frühen Abend hatten mehrere Suchhunde unabhängig voneinander eine Spur ins Diepenthal verfolgen können. Da es die erste Spur seit der Suche war, wurden umgehend weitere Einsatzmittel in den neuen Bereitstellungsraum geordert. Die Feuerwehr Leichlingen wurde per Stadtalarm hinzugezogen. Der Wald rund um das Diepentahl wurde von Suchtrupps und Suchhunden abgesucht. Die angrenzende Talsperre wurde von Einsatzkräften des DLRG mit Booten und Sonargeräten abgesucht. Doch auch da gab es keine weitere Spur zur Vermissten Sabine.

Am Donnerstag wurde ein neuer Suchplan aufgestellt. Gegen 18 Uhr rückten wieder mehrere Hundestaffeln in Leichlingen an neue Gebiete zu Durchsuchen.

Die Seniorin wird wie folgt beschrieben: Circa 165 cm groß, 59 kg leicht, normale Figur, trug am Dienstag eine beige-braune Jacke, eine beige-braun gestreifte Mütze und Socken mit Herzmotiv. Frau L. ist Perücken Trägerin, darunter hat sie eine Glatze. Wer die Gesuchte sieht, wird gebeten, sofort den kostenfreien Notruf 110 zu wählen. Weitere Hinweise bitte unter 02202 205-0 an Polizei RheinBerg.

« 1 von 22 »