Landesweite Kontrollen gegen Handy-Sünder am Steuer

8. Mai 2019 Aus Von Redaktion

Heute am 08.05.2019 fand in NRW die Landesweite Kontrolle gegen Handy-Sünder am Steuer statt.

Nicht nur im Bergischen Land sind heute vermehrt Kontrollstellen der Polizei aufgebaut. In ganz NRW gibt es heute Kontrollstellen der Polizei. Der Grund ist nach Angaben des Innenministeriums, dass die Unfallzahlen jährlich durch Ablenkung am Handy steigen. Bereits im vergangenen Jahr musste die Polizei in NRW circa. 166.000 Handy-Verstöße ahnden. Das sind etwa 10.000 Verstöße mehr als noch im Jahr 2017.

Untersuchungen belegten zudem, dass mehr als die Hälfte aller Autofahrer ihr Smartphone regelmäßig am Steuer benutzen.

Wer während der Fahrt sein Handy nutzt, muss seit zwei Jahren mit höheren Strafen rechnen. Für Autofahrer werden 100 Euro Bußgeld fällig. Dazu kommt ein Punkt in Flensburg. Wer dadurch noch andere gefährdet kann sogar mit einem Fahrverbot rechnen. Aber auch Radfahrer, welche während der Fahrt mit ihrem Handy beschäftigt sind, müssen eine Strafe von 55 Euro zahlen.

NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) hat am Mittwoch eine Kontrollstelle in Neuss besucht. Dabei wurde auch die neue Kampagne “Lenk dich nicht app. Kein Handy am Steuer” vorgestellt, die mit Plakaten und Videos auf die Gefahren durch Ablenkung am Steuer aufmerksam machen soll.

« 1 von 27 »