Donnerstag - 30. Mai 2024
StartAllgemeinManV-Alarm: Akku eines E-Bikes brannte

Großeinsatz

ManV-Alarm: Akku eines E-Bikes brannte

Am Montagnachmittag um 18:40 Uhr wurde die Feuerwehr Solingen zu einem Brand in einem Wohnhaus auf der Schelerstraße gerufen. Was zunächst wie ein gewöhnlicher Einsatz aussah, entwickelte sich schnell zu einem komplexen Szenario mit Menschenleben in Gefahr.

Akku eines E-Bikes brannte in der Wohnung
Nach ersten Informationen stellte sich heraus, dass ein Akku eines E-Bikes in einer Erdgeschosswohnung Feuer gefangen hatte. Die Flammen breiteten sich rasch aus, und noch während der Anfahrt der Feuerwehr wurde das Einsatzstichwort auf “Feuer 2 mit Menschenleben in Gefahr” erhöht. Dies löste auch einen Massenanfall von verletzten Personen aus, denn unklar war, wie viele Personen durch das Feuer verletzt wurden.

Feuerwehr rettet Anwohner über Drehleiter
Als die Feuerwehr vor Ort eintraf, hatte sich das Feuer bereits auf die Wohnung ausgebreitet. Anwohner standen an den Fenstern, da Sie sich nicht mehr durch das Treppenhaus und durch den dichten Rauch retten konnten. Die Rettung gestaltete sich als äußerst schwierig, doch dank des schnellen Handelns der Einsatzkräfte konnten alle Bewohner sicher evakuiert werden. Mittels einer Drehleiter wurden die Menschen aus den gefährdeten Fenstern gerettet, während gleichzeitig das Feuer in der betroffenen Wohnung bekämpft wurde.

16 Personen vom Rettungsdienst gesichtet
Insgesamt wurden 16 Personen von einem leitenden Notarzt untersucht, darunter ein 13-jähriger Junge aus der Brandwohnung, der leichte Verletzungen erlitt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Insgesamt 5 Personen wurden leicht verletzt in Krankenhäuser transportiert.

Evakuierungsbus eingesetzt
Die nicht verletzten Anwohner fanden vorübergehend Unterschlupf in einem Bus der Stadtwerke Solingen, während die Feuerwehr ihre Arbeit fortsetzte. Für die Dauer der Rettungs- und Löscharbeiten mussten die umliegenden Straßen gesperrt werden, um den Einsatzkräften freie Fahrt zu ermöglichen.

« von 7 »

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img