[ME] Kinder setzten Strohballen in Monheim-Baumberg in Brand – Aufwendige Löscharbeiten und hoher Sachschaden

26. Mai 2020 Aus Von Redaktion

Wie die Stadt Monheim am Rhein bereits auf ihrer Facebook-Seite berichtete, kam es am Montagabend (25. Mai 2020) auf einem Feld am Rande des Österreichviertels in Baumberg zum Brand von rund 200 Strohballen. Die Feuerwehr war mit insgesamt drei Löschzügen aus Monheim, Langenfeld und Hilden mit den Löscharbeiten und der anschließenden Brandwache die ganze Nacht im Einsatz. Inzwischen konnte die Kreispolizeibehörde Mettmann die Brandursache ermitteln.

Demnach hatten gegen 20 Uhr gleich mehrere Zeugen unabhängig voneinander beobachtet, dass kurz vor dem Brand vier Kinder im Bereich der Ballen gezündelt hatten und so fahrlässig das Feuer verursachten. Die Polizei konnte die Kinder im Alter zwischen 10 und 12 Jahren ausfindig machen und zwei von ihnen als Brandverursacher ermitteln. Ihre Erziehungsberechtigten wurden noch vor Ort über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Bei dem Brand entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens rund 10.000 Euro. Die Bevölkerung wurde über die Warn-App NINA vor der durch den Brand aufgetretenen Geruchsbelästigung gewarnt. Die Polizei fuhr durch das angrenzende Wohngebiet und bat Anwohner durch Lautsprecherdurchsagen darum, Fenster und Türen aufgrund der Rauchentwicklung geschlossen zu halten. Dennoch versammelten sich rund 50 bis 60 Schaulustige an dem Feld und beobachteten die Löscharbeiten. Verletzt wurde bei dem Brand glücklicherweise niemand.

« 1 von 7 »