Samstag - 13. Juli 2024
StartAllgemeinMutmaßlicher Säureanschlag: Blitzer aufgebohrt und Flüssigkeit eingeleitet

Großeinsatz

Mutmaßlicher Säureanschlag: Blitzer aufgebohrt und Flüssigkeit eingeleitet

Am Montagmittag wurde die Feuerwehr Solingen gegen 11:15 Uhr zu einem Gefahrguteinsatz auf die Gasstraße gerufen.

Auf dem Gelände des Verwaltungsgebäudes der Stadt Solingen ereignete sich ein Vorfall, der zunächst für erhebliche Aufregung sorgte. Nach ersten Angaben hatte eine bislang unbekannte Person offenbar einen mobilen Blitzer-Anhänger aufgebohrt und eine Flüssigkeit in das Gerät eingeleitet, wie ein Sprecher der Feuerwehr vor Ort erklärte.

Mitarbeiter wollte Blitzer öffnen
Der Vorfall wurde entdeckt, als ein Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes den Blitzer öffnen wollte und dabei mit der Substanz in Kontakt gekommen ist. Ein sofort herbeigerufener Notarzt behandelte die betroffene Person vor Ort. Die Feuerwehr sperrte den Bereich großräumig ab.

Polizei ermittelt
Parallel dazu hat die Polizei Solingen die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Sachbeschädigung und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Es steht nun auch die Analyse der eingefüllten Substanz im Vordergrund. Hierfür wurden Proben entnommen und zur genaueren Untersuchung in ein Labor geschickt.
Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Identität des Täters oder die Motive hinter der Tat vor.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img