Samstag - 13. April 2024
StartAllgemeinNach schweren Unfällen: Neues Tempolimit auf Neuenkamper Straße

Nach schweren Unfällen: Neues Tempolimit auf Neuenkamper Straße

Der Engpass an der B 229 im Solinger Stadtteil Höhscheid hat sich als Unfallschwerpunkt erwiesen, was die Stadtverwaltung dazu veranlasst hat, Maßnahmen zu ergreifen. Insbesondere an der viel befahrenen Neuenkamper Straße zur A 3 hat es in der Vergangenheit bedauerlicherweise eine Reihe schwerwiegender Verkehrsunfälle gegeben. Der tragische Höhepunkt war im vergangenen Jahr der tödliche Unfall eines Fußgängers.

Nach langen Diskussionen und Drängen seitens der Bevölkerung und politischer Vertreter, die auf eine verschärfte Verkehrssicherheit pochten, gibt es nun einen ersten Schritt in Richtung Verbesserung. Die Antwort der Verwaltung auf Anfragen in der Bezirksvertretung Burg / Höhscheid zeigt, dass die Stadt handeln wird. Konkret beabsichtigt sie, zumindest an der besonders gefährlichen Engstelle im dreispurigen Bereich der B 229 die Höchstgeschwindigkeit zu reduzieren.

Tempolimit auf 50 km/h in einem Teilstück
Die Entscheidung beruht auf Empfehlungen der Unfallkommission, die sich darauf einigte, das Tempolimit auf dem Abschnitt des Unfallschwerpunkts auf 50 km/h festzulegen. Dies ist zwar ein Teilerfolg für diejenigen, die eine strengere Regelung gefordert hatten, doch weitere Forderungen nach einer generellen Reduzierung der Höchstgeschwindigkeit konnten nicht durchgesetzt werden.

Zahlreiche schwere Unfälle ereigneten sich in der Vergangenheit auf der Neuenkamper Straße

Tempolimit nach Aussagen der Stadt Solingen “unverhältnismäßig”
Ursprünglich hatten die Grünen in der BV eine durchgehende Senkung der Maximalgeschwindigkeit auf 50 km/h in beiden Fahrtrichtungen zwischen der ehemaligen Gaststätte „Beim Öhm“ und der Einmündung der Straße Bauermannskulle gefordert. Dies stellte sich jedoch als rechtlich nicht durchführbar heraus, da sich die Unfallhäufungsstelle ausschließlich in der Engstelle befindet und es somit nicht „unverhältnismäßig“ wäre, äußerten die zuständigen Mitarbeiter der Stadt Solingen.

Stadt lehnt auch Reaktivierung der Straßenbeleuchtung ab
Die Entscheidung, die Straßenbeleuchtung auf dem betroffenen Streckenabschnitt wieder einzuschalten, wurde ebenfalls diskutiert. Die CDU schlug vor, einige der zuvor ausgeschalteten Laternen mit modernen LED-Leuchten zu reaktivieren. Jedoch stieß dieser Vorschlag auf Ablehnung seitens der Stadt, die sich an die früheren Haushaltsbeschlüsse gebunden fühlt und daher keine erneute Aktivierung der Laternen vorsieht.

Obwohl kein genauer Zeitpunkt festgelegt wurde, wird das neue Tempolimit an der Engstelle der Neuenkamper Straße in absehbarer Zukunft eingeführt. Die Stadtverwaltung Solingen hat bestätigt, dass die Umsetzung noch nicht terminiert ist.

Weiterer schwerer Verkehrsunfall im Februar 2023 auf der Neuenkamper Straße

Es bleibt zu hoffen, dass diese Maßnahmen dazu beitragen, die Sicherheit auf der Neuenkamper Straße zu verbessern und die Anzahl der Verkehrsunfälle zu verringern.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img