[SG] Ein Toter (31) und zwei Verletzte nach Messerstecherei – Tatverdächtiger im Umfeld festgenommen

11. August 2022 Aus Von Redaktion

Am späten Mittwochabend, 10. August, wurde die Polizei gegen 21.30 Uhr von mehreren Anrufern über Streitigkeiten und eine Schlägerei zwischen zwei Personengruppen auf der Hasselstraße alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte lag eine Person regungslos auf dem Gehweg vor einem Wohnhaus. Ersthelfer waren bereits dabei, den schwer verletzten Mann zu reanimieren.

Der Rettungsdienst und ein Notarzt übernahmen sofort die weitere Versorgung des lebensgefährlich verletzten Mannes. Trotz intensiver Wiederbelebungsversuche verstarb das 31-jährige Opfer allerdings noch am Tatort. Nach ersten Erkenntnissen soll der Verstorbene durch mehrere Messerstiche in den Oberkörper getötet worden sein.

Die Feuerwehr war mit mehreren Rettungswagen und Notärzten sowie einem Löschfahrzeug und einem Einsatzleitwagen vor Ort. Hierbei wurde sie durch Einsatzkräfte aus Wuppertal unterstützt. Die Polizei hat ebenfalls eine Vielzahl von Einsatzkräften zum Tatort alarmiert. Unterstützung erhielten die Beamten dabei von ihren Kollegen aus Remscheid, Wuppertal und dem Kreis Mettmann sowie aus Köln. Aus Köln wurde ein zusätzlicher Diensthundeführer angefordert.

Vor Ort bestätigte Polizeisprecherin Hanna Meckmann auf Nachfrage, dass es unmittelbar vor der Bluttat zu Streitigkeiten zwischen zwei Personengruppen gekommen sei. Zur Anzahl der Personen und zur Identität der Beteiligten konnten vor Ort keine Angaben gemacht werden. Die Polizeisprecherin bestätigte weiter, dass eine tatverdächtige Person in der Nähe des Tatortes durch Polizeikräfte vorläufig festgenommen worden ist. Die Staatsanwaltschaft Wuppertal wird im Laufe des Tages darüber entscheiden, ob der Tatverdächtige einem Haftrichter vorgeführt wird.

Wie die Polizeisprecherin weiter ausführt, sind mindestens zwei weitere Personen verletzt worden. Hierbei soll es sich nach unbestätigten Angaben ebenfalls um Verletzungen durch Messerstiche handeln. Gegen Mitternacht trafen dann weitere Einsatzkräfte und Experten der Kriminalpolizei in der Wohnsiedlung am Rande der Solinger Innenstadt ein um die Spuren am Tatort zu sichern. Im Laufe des Tages will sich die Polizei in einer Pressemitteilung zum weiteren Tatverlauf äußern.

Die Polizei bitten Zeugen dringend um Hinweise. Wer hat die Tat gesehen und kann Angaben zu Personen und / oder Fahrzeugen machen, die sich unmittelbar vor / nach der Tat im Bereich der Hasselstraße aufgehalten haben? Wer hat Foto- oder Videoaufnahmen des Tatablaufes gemacht?

Hinweise bitte direkt an die Polizei in Wuppertal unter der Telefonnummer 0202 / 284 – 0 oder in dringenden Fällen über die Notrufnummer 110.

« von 20 »