[SG] Massiver Schaden an Oberleitung durch Sturm Antonia – Baum durchschlägt Oberleitung und beschädigt PKW

21. Februar 2022 Aus Von Redaktion

Sturmtief Antonia sorgte auch in Solingen für eine Handvoll von Einsätzen am Abend und in der Nacht zu Montag. Seit Auftreten der ersten Einsätze ab Mittwochnacht vom 16. auf den 17. Februar 2022 fanden bis heute (21.02.2022) 01:00 Uhr 293 sturmbedingte Einsätze im Stadtgebiet Solingen statt.

Auf dem Pfaffenberger Weg stürzte ein Baum auf die Oberleitung der Busse, durchtrennte den Fahrdraht, stürzte auf den Boden und beschädigte ein Fahrzeug. Die Oberleitung riss und kam auf einer Länge von etwa 200 Metern runter. Noch in der Nacht kamen Spezialisten der Stadtwerke Solingen raus, um den Schaden zu begutachten und erste Arbeiten durchzuführen. Dafür kam auch ein spezieller Turmwagen zum Einsatz, auf dem die Mitarbeiter sich frei bewegen können und gesichert sind. Nach ersten Schätzungen werden die Arbeiten bis Montagmittag andauern.

« von 18 »

Auf der L74 stürzte kurz vor Müngsten ein Baum auf einen Fußweg und ragte auf die Landstraße. Zufällig vorbeikommende Polizisten der Bundespolizei bemerkten dieses und alarmierten die Feuerwehr. Auf der Schlagbaumer Straße lösten sich Teile auf dem Dach eines Hauses. Die Feuerwehr musste auch dort tätig werden und mit einer Drehleiter das Dach erkunden. Auch auf der Viehbachtalstraße kam es zu einem Sturmeinsatz für die Feuerwehr. Die Löscheinheit 8 (Burg) kontrollierte zwischenzeitlich den Eschbach und die Wupper.

Aufgrund der Vorabinformation des Deutschen Wetterdienst wurde eine erweiterte Einsatzleitung auf der Feuer- und Rettungswache 1 eingerichtet. Die Fernmeldezentrale der Feuer- und Rettungswache 1 (Katternberger Straße) wurde durch die Informations- und Kommunikationseinheit der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.

« von 5 »