[SG] Zwei Unfälle mit schwerverletzten Fußgängern

14. April 2019 Aus Von Redaktion

Gestern Nachmittag (13.04.2019) wurden in Solingen zwei Fußgänger bei Verkehrsunfällen schwer verletzt.

Gegen 16.55 Uhr befuhr ein Linienbus die Löhdorfer Straße und wollte die Kreuzung zur Aufderhöher Straße passieren, während gleichzeitig ein 60-jähriger Fußgänger in Höhe der Ampel auf die Fahrbahn trat. Der 67-jährige Busfahrer versuchte eine Vollbremsung, konnte einen Zusammenstoß aber nicht vermeiden. Der Fußgänger erlitt schwere Verletzungen und musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Im Bus wurden zwei Fahrgäste (16 und 61 Jahre) leicht verletzt, sie brauchten aber nicht in die Klinik. Ersten Ermittlungen zufolge war der Fußgänger bei Rotlicht auf die Fahrbahn getreten. Den Sachschaden schätzten die Beamten auf ca. 1500 Euro. Die Löhdorfer Straße war für die Dauer der Unfallaufnahme teilweise gesperrt.

Wenig später, gegen 18.20 Uhr, wollte ein 13-Jähriger die Schlagbaumer Straße zu Fuß überqueren. Dabei achtete er nicht auf den herannahenden Daihatsu einer 24-Jährigen und wurde von diesem
erfasst. Der Junge erlitt durch den Zusammenstoß schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur intensivmedizinischen Behandlung in eine Klinik. Am Daihatsu entstand ein Sachschaden von etwa 800 Euro.