Donnerstag - 30. Mai 2024
StartAllgemeinAnwohner bemerkten Rauchmelder

Rauchmelder verhindert Wohnungsbrand

Anwohner bemerkten Rauchmelder

Am heutigen Vormittag wurde die Feuerwehr gegen 10:35 Uhr zu einem Einsatz in die Oststraße gerufen. Der Grund: Ein piepender Rauchwarnmelder in einer verschlossenen Wohnung hatte aufmerksame Anwohner eines Mehrfamilienwohnhauses alarmiert.

Die schnelle Reaktion der Bewohner erwies sich als goldrichtig, denn dank ihrer Alarmierung konnte ein drohender Wohnungsbrand erfolgreich verhindert werden. Die Feuerwehr traf rechtzeitig am Einsatzort ein und konnte das Feuer in einem frühen Stadium löschen.

Der Einsatzleiter Sebastian Wagner berichtete, dass die Einsatzkräfte bei ihrem Vorgehen in die Wohnung auf einen brennenden Mülleimer gestoßen waren. Durch das schnelle Eingreifen konnte das Feuer gelöscht und der Mülleimer sicher ins Freie gebracht werden, bevor sich der Brand auf das Mobiliar ausbreiten konnte.

Nach der Brandbekämpfung wurden die betroffene Wohnung und der Treppenraum mit einem Überdruckbelüfter gelüftet und vom Rauch befreit. Glücklicherweise kamen bei diesem Vorfall keine Personen zu Schaden.

Heimrauchmelder wichtig in jedem Haushalt
Dieser Vorfall verdeutlicht erneut, wie wichtig funktionierende Heimrauchmelder für die eigene Sicherheit sind. Hätte der Rauchwarnmelder nicht frühzeitig Alarm geschlagen, wäre der anfängliche Brand mit hoher Wahrscheinlichkeit außer Kontrolle geraten und hätte zu erheblichem Sachschaden sowie zur Gefährdung der übrigen Hausbewohner führen können.

Die Feuerwehr lobte die aufmerksamen Nachbarn, die durch ihre schnelle Reaktion und Alarmierung dazu beigetragen haben, Schlimmeres zu verhindern.

Bereits am Dienstag kam es zu einem Zimmerbrand, bei dem ein Rauchmelder die Anwohner geweckt und vor dem Feuer gewarnt hatte: [SG] Rauchmelder verhindert Schlimmeres

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img