Donnerstag - 30. Mai 2024
StartAllgemein Drei Verletzte und zerstörter Reisebus nach Massenschlägerei an A3-Raststätte

[SG] Drei Verletzte und zerstörter Reisebus nach Massenschlägerei an A3-Raststätte

Am Sonntagmittag kam es gegen 11:30 zu einem größeren Polizeieinsatz an der Raststätte Ohligser Heide in Fahrtrichtung Oberhausen.

Nach bisherigen Informationen befanden sich Fans der Mannschaften Waldhof Mannheim und SV Darmstadt 98 auf dem Weg zu Auswärtsspielen. Die Mannheimer waren auf dem Weg nach Essen und die Darmstädter auf dem Weg nach Düsseldorf, als sich beide Fanlager an der Raststätte trafen. Ob es sich dabei um ein zufälliges oder geplantes Treffen handelte, ist derzeit noch unklar. Etwa 100 Fans waren an der Auseinandersetzung beteiligt.

Umgehend wurden zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei an die Raststätte entsandt, beim Eintreffen flüchtete ein Großteil der rivalisierenden Fans. Vor Ort konnten drei verletzte Personen sowie ein zerstörter Reisebus vorgefunden werden, an dem die Frontscheibe eingeschlagen wurde. Nach Zeugenangaben sollen die Darmstädter, nachdem sie die Fans aus Mannheim an der Raststätte gesehen haben, auf diese losgegangen sein.

Auf einem Handyvideo, welches im Internet von dem Aufeinandertreffen zusehen ist, welches aus einem der Reisebusse aufgenommen wurde, sind massive Kämpfe der Fanlager zu beobachten. Dabei sind fast alle Fans schwarz gekleidet. Weitere tragen Sturmhauben, um mutmaßlich ihre Identität zu schützen. Ausgetragen wurde der Kampf mitten auf dem Parkplatz vor der dortigen Tankstelle.

Szenekundige Beamte, welche in der Szene als “SKB” bekannt sind, haben die Ermittlungen aufgenommen und wollen mögliches Videomaterial auswerten. Es wurden mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, schwerem Landfriedensbruch sowie Sachbeschädigung geschrieben.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img