[SG] Erneuter Missbrauchsfall in Solingen: Vergewaltigung zum Nachteil einer 16-Jährigen – Mädchen rettete sich aus den Fängen des 33-jährigen

27. Juli 2020 Aus Von Redaktion

Am vergangenen Freitag (24.07.2020) nahm die Polizei in Solingen-Ohligs einen 33-jährigen Mann fest, der im Verdacht steht, in der Nacht von Donnerstag auf Freitag die 16-jährige Tochter seiner ehemaligen Lebensgefährtin vergewaltigt zu haben.

Die 16-jährige, die in der Wohnung des Beschuldigten übernachtet hatte, vertraute sich einer Bekannten an, welche die Polizei über den Vorfall unterrichtete. Hierbei gab sie auch an, dass der Beschuldigte die Tat sogar gefilmt hatte. Die von der Polizei unterrichtete Staatsanwaltschaft erwirkte daraufhin einen Durchsuchungsbeschluss bei dem Amtsgericht Wuppertal, der noch am Freitag vollstreckt wurde.

Hierbei fanden die Beamten unter anderen das Mobiltelefon des Beschuldigten, auf dem sich tatsächlich eine entsprechende Videoaufnahme befand. Der Beschuldigte wurde daraufhin vorläufig festgenommen. Auf einen entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Haftrichter am Amtsgericht Wuppertal einen Haftbefehl gegen den bereits mehrfach vorbestraften Beschuldigten.

Dem Beschuldigten droht für den Fall einer Verurteilung eine Freiheitsstrafe zwischen zwei und 15 Jahren. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Der 3-jährige Sohn wurde in Obhut des Jugendamtes über gegeben.

« 1 von 5 »