[SG] Pferd nach Glätteunfall auf der Nümmener Straße eingeschläfert – Zwei weitere Frauen leicht verletzt

10. Februar 2021 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Solingen wurde am Mittwochabend gegen 18 Uhr auf die Nümmener Straße alarmiert.

Beim Rückführen eines 28 Jahre alten Pferdes von der Koppel rutschte diese bei Schneeglätte zum Zugang des Pferdehofes aus und stürzte. Es konnte sich nicht mehr alleine aufrichten, da der gesamte Boden des Hofes durch eine feste Eisdecke zu rutschig war. Beim Versuch dem Tier zu helfen wurden zwei junge Frauen leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum transportiert.

Nachdem weitere Versuche dem Tier zu helfen scheiterten, wurde die Feuerwehr alarmiert. Diese war mit allen Kräften der Berufsfeuerwache III sowie weiteren acht Kameraden der Löscheinheit 6 aus Gräfrath vor Ort und versuchten das Tier aufzurichten. Zunächst wurden die eigenen Versuche des Tieres mit unter dem Pferdekörper hindurchgeführten Schläuchen unterstützt. Zusätzlich wurde abstumpfendes Material auf dem Boden ausgebracht. Diese Versuche führten jedoch nicht zum Erfolg.

Ein hinzugerufener Tierarzt untersuchte das Tier und versorgte es mit Schmerzmitteln. Aufgrund der eisigen Temperaturen verschlechterte sich der Zustand des Pferdes zusehends und die Feuerwehr setzte nun ihren neuen Teleskoplader und ein Tierhebegeschirr ein. Jedoch war auch dieser letzte Rettungsversuch nicht erfolgreich. Nach Rücksprache mit dem Tierarzt entschied die Eigentümerin, dass Tier von seinen Qualen zu erlösen und es einschläfern zu lassen.

Auch ein Kran der Feuerwehr Solingen war vor Ort im Einsatz