Polizei warnt vor falschen Stadtwerke-Mitarbeitern

Polizei warnt vor falschen Stadtwerke-Mitarbeitern

21. Juli 2018 Aus Von Redaktion

In den vergangenen Tagen gab es in Wuppertal und Solingen vermehrt Hinweise auf Männer, die vortäuschten, Stadtwerke-Mitarbeiter zu sein.

An der Bonner Straße in Solingen behaupteten am Dienstag zwei Täter gegenüber einer Seniorin, dass es im Nachbarhaus einen Wasserrohrbruch gäbe. In drei Fällen, die sich in Solingen-Höhscheid abspielten, schellten unbekannte Personen bei älteren Leuten und wollten den Stromzähler ablesen, die Wasseruhr austauschen oder die Heizungsanlage überprüfen. Auf diese Art und Weise verschaffen sich die Täter Zutritt zu den Wohnungen, lenken die Anwohner ab und stehlen Geld oder Schmuck.

An der Öhder Straße in Wuppertal gelangten mit der Masche am Dienstag zwei Männer in die Wohnung einer Seniorin und stahlen ihre Geldbörse. Die Täter waren in den meisten Fällen zwei Männer, die Arbeitsbekleidung trugen und sich mit einer Karte auswiesen. Die Polizei warnt vor der Masche und bittet um Zeugenhinweise. Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus. Bleiben Sie skeptisch und rufen Sie bei der zuständigen Behörde an. Normalerweise werden Termine der Stadtwerke angekündigt.

Täter geben sich auch als Amtsträger aus
Bedenken Sie, dass die Maschen der Täter vielfältig sind: Mal geben sie sich als Stadtwerke-Mitarbeiter aus, manchmal als Telekom-Angestellte oder auch als Amtsträger, z. B. Polizisten oder Anwälte. Wenn Sie unsicher sind, schließen Sie die Tür und wählen Sie den Polizeinotruf 110. Erstatten Sie Anzeige und stellen Sie sich als Zeuge zur Verfügung. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 24 in Wuppertal unter der Rufnummer 0202/284-0 entgegen.