Samstag - 13. Juli 2024
StartAllgemeinSolinger Feuerwehr-Chef sagt Adieu: Dr. Ottmar Müller geht in den Ruhestand

Feuerwehr

Solinger Feuerwehr-Chef sagt Adieu: Dr. Ottmar Müller geht in den Ruhestand

Heute am 3. Juli 2024 trat Dr. Ottmar Müller, der langjährige Leiter der Feuerwehr Solingen, seine letzte Dienstschicht an. Mit Vollendung seines 60. Lebensjahres beginnt für den Leitenden Branddirektor der wohlverdiente Ruhestand. Müller hinterlässt eine beeindruckende Karriere, die von großem Engagement, fachlicher Kompetenz und menschlicher Führungsstärke geprägt war.

Eine bemerkenswerte Karriere
Dr. Müller begann seine Laufbahn bei der Feuerwehr Solingen im Jahr 1996. Bereits drei Jahre später, 1999, übernahm er die stellvertretende Stadtdienstleitung. Seine Beförderung zum Leitenden Branddirektor erfolgte im Dezember 2016, und seit April 2016 leitete er den gesamten Stadtdienst Feuerwehr. Müllers Stellvertreter, Sebastian Wagner, würdigte ihn mit den Worten: „Mit ihm verliert die Feuerwehr Solingen eine so erfahrene wie kompetente und menschliche Führungsfigur.“

Symbolische Staffelstab-Übergabe
Heute wurde Sebastian Wagner symbolisch der Staffelstab und damit offiziell die Leitung der Solinger Feuerwehr übergeben. „Mit großer Anerkennung und Dankbarkeit sagt die Feuerwehr jetzt ‚Adieu‘“, erklärt Wagner. Die Staffelübergabe ist nicht nur ein formeller Akt, sondern auch ein Zeichen des Respekts und der Kontinuität innerhalb der Feuerwehr.

Ein Mann des Fortschritts und der Zusammenarbeit
Besonders hervorgetan hat sich Dr. Müller in der interkommunalen Zusammenarbeit. Er war maßgeblich am Projekt der gemeinsamen Leitstelle Solingen/Wuppertal beteiligt. Dieses landesweit einzigartige Leuchtturmprojekt bewältigte nicht nur technische Herausforderungen, sondern setzte auch den „Faktor Mensch“ in den Mittelpunkt des Veränderungsmanagements. Durch Müllers langjähriges und intensives Engagement entwickelte sich die gemeinsame Leitstelle zu einem Erfolgsmodell.

Als Motor der städteübergreifenden Zusammenarbeit hat Dr. Müller den Austausch zwischen den Feuerwehren Wuppertal und Solingen vorangetrieben und die kollegiale Zusammenarbeit gefördert. „Was mir in Erinnerung bleibt, sind natürlich einige Einsätze, aber vor allem das Team Feuerwehr“, sagte Müller im Gespräch mit unserer Redaktion.

Bauliche Weiterentwicklungen und Krisenmanagement
Dr. Müller legte mit der Übernahme der Leitung der Feuerwehr buchstäblich den Grundstein für deren bauliche Weiterentwicklung. Im „Masterplan Berufsfeuerwehr Solingen 2030“ wurden die baulichen Bedarfe der Feuerwehr zusammen mit einer konkreten Umsetzungsstrategie dargestellt. Ein erstes Teilprojekt – der Neubau der Feuer- und Rettungswache II in Ohligs sowie des angegliederten Gerätehauses der Löscheinheit 1 Merscheid/Ohligs – nahm im November 2023 mit der Grundsteinlegung Gestalt an. Bereits im August dieses Jahres wird das Richtfest für den ersten Bauabschnitt gefeiert werden können.

Als Einsatzleiter führte Dr. Müller die Solinger Feuerwehr durch zahlreiche Krisen und Großeinsatzlagen. Seine fachliche und soziale Kompetenz trugen wesentlich zum Einsatzerfolg bei. Herausragende Beispiele hierfür waren der Brand eines Industriebetriebes im Gewerbegebiet Scheuren 2006 und die dramatische Hochwasserkatastrophe „Bernd“ im Jahr 2021, bei der die Solinger Feuerwehr 130 Menschen aus den Überflutungsgebieten rettete.

Ein Abschied mit Dankbarkeit
Dr. Ottmar Müller verlässt die Feuerwehr Solingen nach fast drei Jahrzehnten des engagierten Dienstes. Seine Verdienste um die Feuerwehr und die Stadt Solingen werden unvergessen bleiben. Mit dem Wechsel an der Spitze beginnt eine neue Ära, doch Müllers Vermächtnis wird die Feuerwehr Solingen auch weiterhin prägen.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img