[W] 21-jähriger Tatverdächtiger wegen des Verdachts von schweren sexuellen Missbrauchs in Untersuchungshaft

14. April 2021 Aus Von Redaktion

Nach einem am 25.03.21 eingegangenen Hinweis eines Chatportals gegen einen der Nutzer begannen Polizei und Staatsanwaltschaft Wuppertal mit gezielten Ermittlungen gegen einen 21 Jahre alten Mann aus Wuppertal wegen des Verdachts des sexuellen Missbrauchs von Kindern. Im Zuge dieser Ermittlungen erwirkte die Staatsanwaltschaft Wuppertal bei dem Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluss, der am 12.04.21 vollstreckt wurde.

Bei der Durchsuchung der Wohnräume und des Autos des Beschuldigten in Wuppertal-Barmen wurden diverse Datenträger sichergestellt, die nunmehr ausgewertet werden. Durch die bislang erfolgten Ermittlungen ergibt sich der dringende Tatverdacht, dass der Beschuldigte mindestens drei bislang namentlich nicht bekannte Kinder im Kleinkind- bzw. Grundschulalter in schwerwiegender Weise sexuell missbraucht haben dürfte. Weiterhin besteht der Verdacht, dass er Videos und Bilder der Missbrauchstaten angefertigt und verbreitet hat. Schließlich soll er sich im Internet auch damit gebrüstet haben, ein Kind zum sexuellen Missbrauch für Dritte bereitstellen zu können. Aufgrund dieser Erkenntnisse wurde der Beschuldigte noch am 12.04.21 vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat das Amtsgericht die Untersuchungshaft gegen den Beschuldigten angeordnet.

Die umfangreichen Ermittlungen, auch zur Identität der Tatopfer, dauern an.