[W] Explosion in leerstehender Wohnung

20. Dezember 2018 Aus Von Redaktion

Am Donnerstagmorgen alarmierten Anwohner der Erlenstraße gegen 4.15 Uhr die Feuerwehr, da es zu einer Explosion in einem Wohnhaus gekommen ist.

Wegen einer Explosion wurden Anwohner der Erlenstraße am frühen Morgen aus dem Schlaf gerissen. Sofort alarmierten Sie die Feuerwehr Leitstelle Wuppertal. Diese entsandte sofort mehrere Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und mehrere Notärzte zur Einsatzstelle mit dem Stichwort “Explosion in einem Wohnhaus”.

Während die Einsatzkräfte noch auf Anfahrt waren, evakuierten Anwohner bereits das betroffene und angrenzende Haus in der es zu der Explosion kam. Als Sie auf der Straße angekommen sind, bot sich ein schreckliches Bild für die Anwohner. Das Fenster einer Wohnung war zersplittert, Gardine und Rollladen lagen meterweit auf der Straße verteilt. Die Scherben der Glasfenster waren bis auf die andere Seite geflogen.

Beim Eintreffen der Feuerwehr wurde die Wohnung umgehend nach verletzten Personen durchsucht. Glücklicherweise stellte sich heraus, dass die Wohnung unbewohnt ist. Durch die Explosion wurde die Wohnung in Mitleidenschaft gezogen worden. Gemeinsam suchten die Einsatzkräfte nach dem Grund für die Explosion. Doch der Grund konnte vor erst nicht festgestellt werden so ein Polizist vor Ort. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude und die betroffene Wohnung gelüftet hat, konnte die Polizei sich ein erstes Bild in der Wohnung verschaffen. Der Einsatz der Feuerwehr war nach fast 1.5 Stunden beendet.

Vor Ort waren die Einsatzkräfte erleichtert, dass es nicht zu einer größeren Explosion kam und Glücklicherweise keiner Verletzt wurde. Bereits am 23. Juni kam es in Wuppertal zu einer Gasexplosion in einem Mehrfamilienhaus, wobei mehrere Anwohner schwer verletzt wurden. So ein Einsatzszenario gab es heute Glücklicherweise nicht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache aufgenommen.

« 1 von 12 »