[W] Geldautomat in Wuppertal gesprengt – Täter hinterlassen Trümmerfeld

25. Juli 2019 Aus Von Redaktion

Die Feuerwehr Wuppertal wurde in der Nacht zu Donnerstag gegen 1:15 Uhr zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage auf die Bromberger Straße alarmiert.

Ausgelöst hatte dort die BMA der Stadtwerke Wuppertal. Bereits beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war klar, dabei handelte es sich nicht um einen täglichen Einsatz. Vor dem Verwaltungsgebäude der Stadtwerke Wuppertal bot sich ein Trümmerfeld. Ein Geldautomat mit Verbindung in das Gebäude wurde gesprengt. Mehrere Blechteile der Fassade lagen meterweit zerstreut herum. Große Bleche, welche offenbar durch die Explosion aus der Fassade flogen, lagen mehrere Meter von dieser Entfernt auf dem Boden. Eine Zwischentür vom Inneren des Gebäudes zum Geldautomaten wurde durch die Wucht aus der Verankerung gesprengt. Spezialisten der Kriminaltechnischen Untersuchung der Polizei Wuppertal sicherten vor Ort noch in der Nacht spuren.

Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt, da die Trümmerteile weit verbreitet auf dem Boden lagen. Das Gebäude, an dem der Geldautomat gesprengt wurde, befindet sich nur wenige Hundert Meter von der Auffahrt zur A46 entfernt. Die Polizei fahndete unter anderem mit einem Hubschrauber nach dem oder den flüchtigen Tätern. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tathergang aufgenommen. Ob die Täter etwas erbeuten konnten, ist derzeit Teil der Ermittlungen.

« 1 von 16 »