[W] Spezialeinsatzkräfte nehmen zwei Drogendealer fest – 100 Kilogramm Marihuana sichergestellt

10. März 2021 Aus Von Redaktion

Die Bonner Polizei und Staatsanwaltschaft informieren über die Festnahme von zwei mutmaßlichen Drogendealern. Bei ihrer Festnahme am Montag, dem 8. März 2021, in Wuppertal wurden 100 Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Den Festnahmen waren mehrmonatige Ermittlungen des Kriminalkommissariats 21 für Organisierte Kriminalität der Bonner Polizei vorausgegangen, die in enger Abstimmung mit der Bonner Staatsanwaltschaft geführt wurden.

Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen hatten sich Hinweise ergeben, dass die beiden Tatverdächtigen im Alter von 21 und 30 Jahren an der Einfuhr einer größeren Menge illegaler Drogen von Spanien nach Deutschland beteiligt gewesen sein sollen. Im Rahmen eines größeren Einsatzes, bei dem mehr als 100 Beamtinnen und Beamte mehrerer Behörden der Polizei NRW eingesetzt waren, nahmen Spezialeinsatzkräfte am Montag, 08.03.2020, um 17:30 Uhr, die beiden Verdächtigen in Wuppertal fest, als sie die Lieferung abholen wollten.

Die illegalen Drogen waren in mehreren Belüftungsmaschinen versteckt, die sich in verschlossenen Transportkisten befanden. Sie waren auf einem Lastwagen einer Spedition nach Deutschland transportiert worden. Bei dem Zugriff wurden rund 100 Kilogramm Marihuana sichergestellt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter Haftbefehle gegen die Festgenommenen wegen Einfuhr von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge. Einer der Beschuldigten wurde vom Vollzug der Untersuchungshaft gegen Auflagen verschont. Die Ermittlungen dauern an.