[D] Schalke Fans überraschen Fortuna Fans am Düsseldorfer Hauptbahnhof

12. Mai 2019 Aus Von Redaktion

Am Samstagabend kam es in Düsseldorf gegen 20 Uhr zu einem Großeinsatz der Polizei. Nach dem Bundesligaspiel zwischen Leverkusen und Schalke (Endstand 1:1) reiste eine Gruppe gewaltbereiter Schalker Fans extra auf dem Weg nach Gelsenkirchen über den Düsseldorfer Hauptbahnhof um auf Düsseldorfer Fans zu warten.

Rund 150 Schwarz gekleidete und vermummte Schalker warteten auf die aus Dortmund kommenden Düsseldorfer, um diese zu Überraschen. Als der Entlastungszug aus Dortmund in Düsseldorf eingetroffen war, kam es zu zahlreichen Ausschreitungen zwischen den Fan Lagern. Vermummte Schalker nutzten die Möglichkeit und lieferten sich mit zahlreichen Düsseldorfern eine Schlacht.

Um an die Düsseldorfer zu gelangen liefen die Schalker über das Gleisbett am Hauptbahnhof. Fortuna Fans welche die anlaufenden Schalker bemerkt hatten, liefen ebenfalls über Gleise um den gewaltbereiten Fans zu entkommen. Allerdings suchten nicht alle Düsseldorfer die Flucht, zahlreiche Düsseldorfer prügelten sich mit den Gelsenkirchenern.

« 1 von 23 »

Umgehend wurde der komplette Bahnverkehr am Düsseldorfer Hauptbahnhof eingestellt. Anfahrende Züge durften nicht mehr in den Bahnhof einfahren. Sich im Hauptbahnhof befindliche Züge durften nicht weiterfahren. Dabei kam es zu Teilausfällen und Verspätungen von bis zu einer Stunde der Züge.

Ein Großaufgebot von Bundes- und Landespolizei wurden zum Hauptbahnhof alarmiert. Darunter Dutzende Einsatzkräfte der Hundertschaft sowie Beweissicherungs und Festnahmeeinheit (BFE).

In den Hauptbahnhof stürmende Polizisten ausgerüstet mit Helmen und Schlagstöcken konnten die beiden Fan Lager von einander trennen. Nach Angaben eines Polizisten kam es zu Festnahmen. Über die Menge der festgenommenen Fans konnte er keine Auskunft geben. Ersten Informationen nach wurden durch die Schlägerei zwei Personen leicht verletzt.

Die Schalker wurden in einem Polizeikessel durch einen Nebengang des Hauptbahnhofs geführt, um auf das Gleis zu gelangen, von wo der nächste Zug nach Gelsenkirchen fuhr. Die Düsseldorfer Fans durften den Hauptbahnhof ganz Normal verlassen. Die Polizei war mit rund 50 Einsatzkräften am Düsseldorfer Hauptbahnhof im Einsatz.