Mittwoch - 19. Juni 2024
StartAllgemeinGroßbrand in Solingen: Feuerwehr bekämpft Flammen in Galvanik-Betrieb

Großeinsatz

Großbrand in Solingen: Feuerwehr bekämpft Flammen in Galvanik-Betrieb

Ein dramatischer Einsatz für die Feuerwehr Solingen am Pfingstmontag: Gegen kurz nach 7 Uhr wurden die Einsatzkräfte zu einem Großbrand in einem Galvanik-Betrieb auf der Baverter Straße alarmiert.

Erste Anrufer meldeten eine massive Rauchentwicklung, die bereits weithin sichtbar war. Umgehend rückten zahlreiche Feuerwehrleute zum Einsatzort aus. Vor Ort bestätigte sich die brisante Lage: Schwarzer Rauch drang dicht durch das Dach des Betriebsgebäudes. Angesichts der Schwere des Feuers erhöhte der Einsatzleiter das Alarmstichwort auf “F2”, um zusätzliche Kräfte nachzufordern. Diese Maßnahme war dringend notwendig, denn in dem Betrieb war es zu einem größeren Brandereignis gekommen, das die gesamte Firma zu erfassen drohte. Die Gefahr eines Flashovers, bei dem das Feuer schlagartig auf alle brennbaren Materialien übergreift, war akut.

Mehrere Schläuche geplatzt und Standrohre beschädigt
Die Feuerwehr stand vor erheblichen Herausforderungen. Zu Beginn der Löscharbeiten platzten mehrere Schläuche und Standrohre wurden beschädigt, da der Wasserdruck aus der Versorgungsleitung der Straße zu stark war. Trotz dieser Schwierigkeiten gelang es den Einsatzkräften, das Feuer sowohl von außen über zwei Drehleitern als auch im Innenangriff zu bekämpfen.

Warnapps und Sirene ausgelöst
Besondere Vorsicht war geboten, da zunächst unklar war, welche Stoffe in dem Galvanik-Betrieb brannten. Um die Bevölkerung zu schützen, wurden Warnapps aktiviert und Sirenen ausgelöst, die auf die gefährliche Rauchentwicklung hinwiesen. Auch ein angrenzendes Wohnhaus musste evakuiert werden, denn die Rauchgase zogen in das Wohnhaus. Verletzt wurde aber glücklicherweise niemand.

100 Einsatzkräfte im Einsatz
Insgesamt waren etwa 100 Feuerwehrleute im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Die umfangreichen Löscharbeiten dauerten mehrere Stunden. Dank des beherzten und koordinierten Einsatzes der Feuerwehr Solingen konnte eine weitere Ausbreitung des Feuers verhindert und ein vollständiger Vollbrand der Firma abgewendet werden. Auch die Drohne der Feuerwehr Solingen konnte vor Ort wieder auf dem stark bebautem Gelände zum Einsatz gebracht werden. Zur Brandursache konnte die Polizei am Morgen noch keine Angaben machen. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

« von 7 »

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img