Montag - 20. Mai 2024
StartAllgemein Feuerwehr in Unterburg im Einsatz - Straße überflutet durch Treibholz

[SG] Feuerwehr in Unterburg im Einsatz – Straße überflutet durch Treibholz

Aufgrund langanhaltender Regenfälle kam es seit den Morgenstunden (ca. 8.00 Uhr) zu steigenden Pegelständen an Wupper und Eschbach.

Diese überschritten um ca. 09:00 den ersten Warnpegel, sodass eine Kontrolle der Pegel in Burg und an der Wipperaue durch die Feuerwehr eingeleitet wurde. Da die Pegel weiter anstiegen und weitere Starkregenfälle für den Tagesverlauf im Einzugsbereich der Wupper durch den Deutschen Wetterdienst angekündigt sind, wurde der Parkplatz Wupperinsel gesperrt und geräumt. Zur Information der Bevölkerung wurde über die Leitstelle der Feuerwehr die Warn-App NINA ausgelöst und Durchsagen über das Lokalradio veranlasst.

Parallel zur Ortslage Unterburg wurde auch der Wipperkotten durch die Feuerwehr kontrolliert. Präventiv wurden hier – ebenso wie in Burg – Sandsäcke durch die Feuerwehr bereitgestellt. Es ist zu betonen, dass es sich um eine rein vorsorgliche Maßnahmen handelt, die regelhaft bei drohenden Hochwasserlagen ergriffen werden. Ob tatsächlich ein Hochwasser eintritt, kann zum aktuellen Zeitpunkt nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden. Die Lage in den hochwassergefährdeten Ortslagen wird fortwährend durch die Feuerwehr kontrolliert.

Seit dem Abend waren Einsatzkräfte der Löscheinheit 8 aus Burg und der Löscheinheit 5 Böckerhof in Unterburg an der Eschbachstraße im Bereich Neuwerk im Einsatz. Angetriebenes Treibholz versperrte die Durchflussmöglichkeit und sorgte für eine beinahe komplette Überflutung der Straße. An den kritischen Punkten wurden mit Sandsäcken Barrikaden errichtet. Die technischen Betriebe Solingen unterstützen vor Ort mit einem Fahrzeug, um das Treibholz aus dem Wasser zu holen. Nachdem der Durchfluss wieder gewährleistet werden konnte, sank der Wasserstand der Eschbach wieder auf einen nicht kritischen Pegel.

Die Feuerwehr schätzt die Lage derzeit als nicht akut ein. Die Einsatzkräfte und der Wupperverband behalten den Wasserstand in der Nacht aber im Auge, um im Fall eines weiter ansteigenden Pegel handeln zu können. Nach aktuellem Stand 23:50 Uhr liegt der Wasserstand bei 326,20 cm und somit über der kritischen Marke von 315 cm. Der Höchststand lag am Abend um 21:45 Uhr bei 329,60 cm.

« von 14 »

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img