Mittwoch - 24. Juli 2024
StartAllgemeinDrogenfund nach Schussgeräuschen: 55-Jähriger nach Großeinsatz in U-Haft

Drogenfund in nicht geringer Menge

Drogenfund nach Schussgeräuschen: 55-Jähriger nach Großeinsatz in U-Haft

Ein Großeinsatz in der Kyffhäuserstraße in Solingen am Montagabend gegen 17 Uhr sorgte für erhebliches Aufsehen. Der 55-jährige Wohnungsmieter sollte nach den Angaben des Hinweisgebers im Besitz einer Schusswaffe sein und über Drogen verfügen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, vernahmen auch sie verdächtige Geräusche aus der Wohnung des Mannes. Nun, nach den turbulenten Ereignissen, befindet sich der 55-jährige in Untersuchungshaft.

Am Dienstag wurde der Mann dem Haftrichter beim Amtsgericht Solingen vorgeführt, jedoch nicht wegen des Vorfalls, bei dem er mit einer Luftpistole in seiner Wohnung auf Pappe geschossen hatte und damit einen Großeinsatz samt Spezialeinheiten ausgelöst hatte. Nach Informationen der Staatsanwaltschaft Wuppertal ergab eine Durchsuchung der Wohnung, dass der Mann im Besitz von Heroin in erheblicher Menge war. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 55-Jährige mit den gefundenen Betäubungsmitteln Handel betrieben hat.

Die Situation für den Tatverdächtigen verschärft sich zusätzlich in Verbindung mit der aufgefundenen Waffe, auch wenn es sich dabei um eine Luftpistole handelt. Die Kriminalpolizei ermittelt weiterhin intensiv in diesem Fall, um alle Zusammenhänge aufzuklären.

Der Großeinsatz am Montagabend hatte zahlreiche Einsatzkräfte, darunter Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst, auf den Plan gerufen. Die Anwohner waren durch Schussgeräusche alarmiert worden, die sich jedoch als harmloses Schießen einer Luftpistole auf Pappe herausstellten. Die sofortige Reaktion der Einsatzkräfte war dennoch erforderlich, um die Lage sicher zu klären.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img