Donnerstag - 30. Mai 2024
StartAllgemein55-Jähriger spielte mit Luftpistole und löste Großeinsatz aus

Schussgeräusche entpuppen sich als harmlos

55-Jähriger spielte mit Luftpistole und löste Großeinsatz aus

In den Abendstunden gegen 18:50 Uhr sorgte ein Großaufgebot an Einsatzkräften in der Kyffhäuserstraße für Aufsehen. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilten zum Ort des Geschehens, nachdem besorgte Anwohner Schussgeräusche aus einer Wohnung eines Wohnhauses gemeldet hatten.

Die unklare Lage erforderte eine umfassende Einsatzplanung, weshalb auch ein Spezialeinsatzkommando alarmiert wurde. Diese Spezialeinheiten sind darauf trainiert, Zugriffe in besonders gefährlichen Situationen durchzuführen.

55-Jähriger öffnete selbstständig die Tür
Nachdem das betroffene Wohnhaus von Polizeibeamten mit Maschinengewehren gesichert wurde, wurde der 55-jährige Tatverdächtige, der den Einsatz ausgelöst hatte, auf die Anwesenheit der Polizei aufmerksam. Überraschenderweise öffnete er die Tür freiwillig und ließ sich ohne Widerstand festnehmen. Die zuvor angeforderten Spezialeinheiten konnten noch vor ihrem Eintreffen abbestellt werden.

Weitere Informationen ergaben, dass der Mieter der betroffenen Wohnung lediglich mit einer Luftpistole auf Pappe geschossen hatte, ohne dabei Schäden anrichten zu wollen. Die Geräusche, welche dadurch produziert wurden, nahmen Anwohner als Schussgeräusche wahr. Dennoch durchsuchten Polizeikräfte die Wohnung des 55-Jährigen, um sicherzustellen, dass der 55-Jährige keine scharfen Schusswaffen versteckt hält.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img