Montag - 20. Mai 2024
StartAllgemeinCannabis-Plantage in Remscheid

Drei Verdächtige festgenommen

Cannabis-Plantage in Remscheid

Vorgestern (15.11.2023) konnten im Rahmen einer richterlich angeordneten Durchsuchung in Remscheid eine Cannabisplantage festgestellt und drei Männer festgenommen werden, die im Verdacht stehen, die Plantage betrieben zu haben.

Anwohner hatten aus einem eigentlich leerstehenden Haus im Bereich Güldenwerth in Remscheid einen verdächtigen Geruch wahrgenommen. Zudem fielen Personen auf, die sich in dem Haus aufhielten. Nach umfangreichen Ermittlungen der Kriminalpolizei wurde durch die Staatsanwaltschaft ein Durchsuchungsbeschluss bei dem Amtsgericht erwirkt und vorgestern Morgen (15.11.2023, 09:00 Uhr) vollstreckt.

1800 Pflanzen vorgefunden
In dem zur Rede stehenden Haus konnten nahezu 1800 Pflanzen und Gegenstände, die der Anzucht dienen, sichergestellt werden. Zwei Männer im Alter von 24 und 28 Jahren ohne festen Wohnsitz in Deutschland, die sich im Bereich der Plantage aufhielten, stehen im Verdacht, für den illegalen Drogenanbau verantwortlich zu sein. Weitere Ermittlungen führten zu einem 31-jährigen Neusser, der ebenfalls verantwortlich zu sein scheint. Ein möglicherweise der Tätergruppe zuzurechnendes Fahrzeug, dass zur Durchsuchungszeit in Köln abgestellt war, wurde als weiteres Tatmittel durchsucht. Auch hier konnten Gegenstände sichergestellt werden, die für eine Cannabisaufzucht erforderlich sind.

Foto: Polizei Wuppertal

Anschließenden Wohnungsdurchsuchung
In der Wohnung des 31-Jährigen konnten die Ermittler einen größeren Bargeldbetrag sowie etwas über 450 Gramm verkaufsfertig verpacktes Marihuana sicherstellen. Die drei Tatverdächtigen wurden gestern auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Die umfangreichen Ermittlungen dauern an.

Weitere Nachrichten

- Anzeige -spot_img